KV28
Grabmal von unbekannt

Ort Tal der Könige
Entdeckungsdatum vor 1832
Ausgrabung unbekannt
Vorheriges
KV27
Folgendes
KV29
Tal der Könige
(östliches Tal)
Isometrische Darstellung, Grundriss und Schnittzeichnung des Grabes

Das altägyptische Grabmal KV28 im Tal der Könige (Osttal) wurde vor 1832 entdeckt. Es handelt sich um ein nicht-königliches Grab, dessen Grabinhaber unbekannt ist.

Erforschung und Publikation

Nach der Erstentdeckung vor 1832 bemerkte John Gardner Wilkinson das Grab, bevor es 1889 von Eugène Lefébure besucht wurde. Lefébure zufolge enthielt das Grab einige Mumienknochen und Mumienbinden und war ansonsten völlig leer. Donald P. Ryan untersuchte KV28 1990 für die Pacific Lutheran University und veröffentlichte seine Untersuchungsergebnisse im Frühjahr 1991 in „KMT 2/1“.

Lage und Architektur

KV28 besteht aus einem Schacht, der in eine einzige rechteckige Grabkammer führt. An deren hinterer Wand befindet sich eine bislang nicht weiter untersuchte Tür, die vielleicht in eine weitere Kammer führt. Das Grab ist undekoriert.[1]

Funde

Bei seinen Ausgrabungsarbeiten 1990 fand Ryan die bereits von Lefébure beschriebenen Überreste vor. Ryan zufolge stammen die Knochen von mindestens zwei Personen. Des Weiteren fanden sich Fragmente einer Kanope aus Kalkstein, verschiedene Stücke von Holzgegenständen sowie ein sogenannter Begräbniskonus, der aus der thebanischen Nekropole stammt.[2]

Anhand der gefundenen Tonscherben kann vermutet werden, dass die Begräbnisse womöglich in der Zeit von Thutmosis IV. durchgeführt worden sind. Dessen Grab, KV43, liegt nicht weit entfernt, weshalb es sich bei KV28 möglicherweise um das Grab eines hohen Beamten dieses Königs handelt.[2]

Siehe auch

Literatur

  • Nicholas Reeves, Richard H. Wilkinson: Das Tal der Könige. Geheimnisvolles Totenreich der Pharaonen. Bechtermünz, Augsburg 2000, ISBN 3-8289-0739-3, S. 182.

Weblinks

Commons: KV28 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Theban Mapping Project: KV28 (Memento des Originals vom 11. Mai 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.thebanmappingproject.com
  2. 2,0 2,1 N. Reeves, R. H. Wilkinson: Das Tal der Könige. Geheimnisvolles Totenreich der Pharaonen. Augsburg 2000, S. 182.

Die News der letzten Tage