Die Entiat waren ein Indianerstamm der Salish-Sprachfamilie und gehörten kulturell zu den Binnen-Salish. Sie lebten im Nordwesten der Vereinigten Staaten. Einige ihrer Nachkommen leben im Colville-Reservat in Washington.

Die Gruppe war auch unter dem Namen Sentiatgkumuh oder Intietuk bekannt und lebte am Entiat River im Norden Zentralwashingtons, dessen Mündungsbereich in den Columbia River französische Händler als Point de Bois kannten. Eine Gruppe lebte am Columbia zwischen dem Entiat und dem Wenatchee River. Sie waren den Wenatchi so ähnlich, dass sie zeitweise als eine ihrer Untergruppen galten.

Geschichte

Wie die meisten Küsten-Salish lebten die Entiat vor allem vom Lachsfang, dazu kamen Jagd und Sammeltätigkeit. Dennoch zählen sie kulturell zu den Binnen-Salish.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts traten sie in Kontakt mit britischen, amerikanischen und französischen Händlern. 1855 war einer ihrer Häuptlinge namens La-Hoom oder La Hoompt unter den Unterzeichnern des Yakima-Vertrags. Einige Entiat zogen in das Gebiet der Chelan. 1872 musste eine Gruppe unter Häuptling Wapato John (Nicterwhilicum))[1] ihre Siedlungsstelle am Columbia nach einem Erdbeben verlassen,[2] weil ein Fels, der heutige Ribbon Cliff, den Columbia aufstaute. Ihre Dörfer waren bis weit den Chelan-Fluss aufwärts dabei überschwemmt worden. Sie mussten, zusammen mit zehn anderen Stämmen in die Colville Indian Reservation ziehen. Am 29. April 1877 wurde Minnie Freer geboren, eine Tochter von Quihnmeetsa, der ältesten Tochter des Häuptlings. Sie hatte Franklin Freer geheiratet. Minnie Freer heiratete Jack Anderson Comer Smith (J.A.C. Smith). Sie hatte Privatisierungsland bei der Öffnung der Colville Indian Reservation erhalten. Ihre Söhne bildeten den Auftakt einer in der Region überaus bekannten Dynastie von Rodeo-Reitern.[3]

Einer der Häuptlinge, der um 1900 wohl hundert Jahre alte Shilhohsaskt (Standing Cloud) blieb bis zu seinem Tod am Entiat River.[4]

1954 zählte man 113 Entiat.

Literatur

  • Tom Hackenmiller: Wapato Heritage: The History of the Chelan and Entiat Indians, Manson, Washington: Point Pub 1995
  • Robert H. Ruby/John A. Brown: A Guide to the Indian Tribes of the Pacific Northwest, University of Oklahoma Press 1992, S. 75

Siehe auch

Anmerkungen

  1. Eine Fotografie findet sich in Kristen J. Gregg und Lake Chelan Historical Society: Lake Chelan Valley, Arcadia Publishing 2009, S. 12.
  2. Zum Erdbeben: The 1872 North Cascades Earthquake Washington Reporting Localities.
  3. Early cowboys took a day off, camped at rodeo, The Chronicle
  4. Er wurde 1899 fotografiert: Shilhohsasket ( 1899)Leader Of The Village At Present Location Of "Entiat".

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
M 3073
M 3073

Theropithecus darti

Elemente: SKULL

, ,