Datei:Pantherfellträger im Grab TT359.JPG
Inihercha vor Königen und deren Familienmitglieder vom Anfang des Neuen Reiches
Re im Kampf gegen Apophis, Darstellung aus dem Grab

TT359 (Theban Tomb Nummer 359) ist ein Grab des Inihercha in Deir el-Medina. Er war „Oberster der Arbeiter am Platz der Wahrheit“ und damit ein leitender Beamter beim Bau der altägyptischen Königsgräber im Tal der Könige. Inihercha lebte in der Zeit der 20. Dynastie. Sein Grab bestand aus zwei Teilen. Es gab eine oberirdische Kapelle und zwei Grabkammern, die reich mit Wandmalereien dekoriert waren. Sie gehören zu den schönsten der 20. Dynastie.

Das Grab liegt neben dem Grab des Kaha (TT360) und ist mit diesem anhand mehrerer Durchgänge verbunden. Die Grabkapelle ist nur noch schlecht erhalten, dagegen sind die Malereien der Grabkammern gut erhalten. Es finden sich zahlreiche Szenen, die den Verstorbenen und seine Frau vor Gottheiten zeigen. Andere Szenen zeigen ihn im Zusammensein mit seiner Familie. Historisch interessant ist die Darstellung von Inihercha und seiner Frau, die der Königsfamilie vom Anfang des Mittleren und Neuen Reiches Opfer darbringen. Diese Szene ist heute fast vollkommen zerstört und nur noch von einer Zeichnung der Lepsius-Expedition bekannt.

Inihercha hatte noch ein weiteres Grab (TT299), das jedoch schlechter erhalten ist.

Siehe auch

Literatur

  • Sigrid Hodel-Hoenes: Leben und Tod im Alten Ägypten. Thebanische Privatgräber des Neuen Reiches. Sonderausgabe, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1992, ISBN 3-534-11011-0, S. 226–242.

Weblinks

Commons: Grab des Inihercha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Grab des Inihercha – Reiseführer

Koordinaten: 25° 43′ 39″ N, 32° 36′ 2,2″ O

Die News der letzten Tage

17.05.2022
Sprache | Primaten
Schimpansen kombinieren Rufe zu einer Vielzahl von Lautsequenzen
Verglichen mit dem menschlichen Sprachgebrauch erscheint Tierkommunikation einfach, doch unklar blieb bisher, wie sich unsere Sprache aus einem so einfachen System entwickelt haben könnte.
12.05.2022
Genetik | Nach_der_Eiszeit | Wanderungen
Genetische Herkunft der ersten Bauern der Welt geklärt
Der genetische Ursprung der ersten Ackerbauern im Neolithikum schien lange Zeit im Nahen Osten zu liegen.
12.05.2022
Gehirn
Das bewusstlose Gehirn ist alles andere als stumm
Die Grosshirnrinde gilt als zentrale Hirnregion für bewusste Verarbeitung: Während einer Vollnarkose wird dieser Bereich jedoch nicht lahmgelegt.
12.05.2022
Genetik | Erdgeschichte
Der Ursprung des Lebens: Eine neue Weltsicht
Chemiker schlagen ein neues Konzept vor, eine Mischung aus RNA-Molekülen und Peptiden brachten die Evolution hin zu komplexeren Lebensformen in Gang.
10.05.2022
Aufrechter Gang | Gehirn | Australopithecus
Schwierige Geburt und kognitive Fähigkeiten des Menschen sind Folge des aufrechten Ganges
Beim Menschen ist die Geburt schwieriger und schmerzhafter als bei Menschenaffen: Lange nahm man an, dass dies auf das grosse Gehirn und die engen Verhältnisse im mütterlichen Becken zurückgeht.
05.05.2022
Sprache | Gehirn | Kultur
Wie unser Gehirn die Veränderung von Sprache beeinflusst
Unsere Sprache verändert sich ständig: Wissenschafter*innen haben herausgefunden, dass jene Lautmuster, die häufig in unserer Sprache vorkommen, über Jahrhunderte hinweg noch häufiger wurden.