TT410 (Theban Tomb 410 – Theben, Grab 410) ist das Grab der Mutirdis, die als Obergefolgsdame der Gottesgemahlin des Amun zu Zeiten von Nitokris und Psammetich I. in der 26. Dynastie lebte. Das Grab befindet sich in al-Asasif in der Nähe der Königsgräber im Tal der Könige. Die zugehörigen Gräber der Spätzeit stellen als Monumentalgräber eine Besonderheit dar.

In der Westhälfte der Sargkammer war das Nutbild vom Nutbuch an der Decke angebracht. Der Kopf der Göttin Nut zeigte zum Eingangsbereich, der im Westen lag. Durch den Einsturz der Decke ist das Nutbild größtenteils zerstört. Die Osthälfte der Decke hatte das Buch von der Nacht als Darstellung, das ebenfalls in westliche Richtung zum Eingang ausgerichtet war.

Siehe auch

Literatur

  • Jan Assmann: Das Grab der Mutirdis (= Archäologische Veröffentlichungen. Band 13), von Zabern, Mainz 1977, ISBN 3-8053-0042-5.

Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.