Qinngua Kangilleq (östliches Ende)
K'íngua Kangigdleĸ
Kommune Kommune Kujalleq
Distrikt Narsaq
Geographische Lage 61° 15′ 11″ N, 45° 30′ 7″ WKoordinaten: 61° 15′ 11″ N, 45° 30′ 7″ W
Qinngua Kangilleq (Grönland)
Einwohner 0
(2010)
Zeitzone UTC-3

Qinngua Kangilleq [ˈqiŋːua kaˈŋiɬːɜq] (nach alter Rechtschreibung K'íngua Kangigdleĸ) ist eine wüst gefallene grönländische Schäfersiedlung im Distrikt Narsaq in der Kommune Kujalleq.

Lage

Qinngua Kangilleq ist die nördlichste der Schäfersiedlungen zwischen Qassiarsuk und Narsarsuaq. Sie liegt direkt östlich des Mündungsdeltas des Qinnguata Kuua. Qassiarsuk und Narsarsuaq liegen jeweils elf Kilometer südlich. Richtung Qassiarsuk ist die nächste Schäfersiedlung Qinngua, während es Richtung Narsarsuaq Arnannguit ist.[1]

Bevölkerungsentwicklung

Qinngua Kangilleq hatte in den letzten 40 Jahren maximal sieben Bewohner. Seit 2010 ist die Siedlung verlassen.[2]

<graph>Skriptfehler: Ein solches Modul „Graph“ ist nicht vorhanden.</graph>

Einzelnachweise

  1. Karte mit allen offiziellen Ortsnamen bestätigt vom Oqaasileriffik, bereitgestellt von Asiaq
  2. Lokaliteter i Grønland bei stat.gl (.pdf)