Qinngeq (Ende)
K'íngeĸ
Kommune Kommuneqarfik Sermersooq
Distrikt Ammassalik
Geographische Lage 65° 57′ 47″ N, 37° 6′ 46″ WKoordinaten: 65° 57′ 47″ N, 37° 6′ 46″ W
Qinngeq (Grönland)
Einwohner 0
(1959)
Gründung 1952
Zeitzone UTC-3

Qinngeq [ˈqiŋːɜ(q)] (nach alter Rechtschreibung K'íngeĸ; Kitaamiusut Qinngoq) ist eine wüst gefallene grönländische Siedlung im Distrikt Ammassalik in der Kommuneqarfik Sermersooq.

Lage

Qinngeq liegt auf einer kleinen Landzunge, die von Westen aus in den zum Fjordsystem des Ammassaliip Kangertiva gehörenden Qoorneq hineinreicht, kurz bevor er sich in Qinngertivaq und Tasiilaq aufteilt. 12 km südsüdöstlich liegt mit Kuummiit der nächste bewohnte Ort.[1]

Geschichte

Qinngeq wurde 1952 besiedelt. Es lebten nie mehr als zehn Bewohner an dem kleinen Wohnplatz, der bereits 1958 wieder aufgegeben wurde.[2]

Einzelnachweise

  1. Karte mit allen offiziellen Ortsnamen bestätigt vom Oqaasileriffik, bereitgestellt von Asiaq
  2. Jens Christian Madsen: Udsteder og bopladser i Grønland 1901–2000. Atuagkat, 2009, ISBN 978-87-90133-76-4, S. 211 f.