Masghuna (arabisch مزغونة, DMG {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value); auch Mazghuna) ist ein moderner Ort in Ägypten und südlich von Dahschur etwa 30 km südlich von Kairo gelegen.

Archäologische Bedeutung

Hier grub der britische Archäologe Ernest Mackay 1910 zwei Pyramiden aus. Die beiden Bauwerke, die jeweils noch in ihren Anfangsbauphasen steckten und demnach nie fertiggestellt worden sind, datieren wohl in die 13. Dynastie (Zweite Zwischenzeit).

Die südliche Pyramide von Masghuna wird meist Amenemhet IV. zugeschrieben, während die nördliche Pyramide von Masghuna seiner Schwester Nofrusobek zugeordnet wird. Beide Identifikationen sind noch nicht mit Funden belegt.

Literatur

  • W. M. F. Petrie, G. A. Wainwright, E. Mackay: The Labyrinth, Gerzeh and Mazghuneh (= British school of archaeology in Egypt and Egyptian research account. Band 21/ Publications. Band 21). School of Archaeology in Egyp, London 1912.
  • Christian Hölzl: Mazghuna. In: Kathryn A. Bard (Hrsg.): Encyclopedia of the Archaeology of Ancient Egypt. Routledge, London 1999, ISBN 0-415-18589-0, S. 474–75.

Koordinaten: 29° 45′ N, 31° 15′ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.