KV45
Grabmal von Userhet

Ort Tal der Könige
Entdeckungsdatum 25. Februar 1902
Ausgrabung Howard Carter
Donald P. Ryan
Vorheriges
KV44
Folgendes
KV46
Tal der Könige
(östliches Tal)

KV45 (Tal der Könige, Grab Nr. 45) gehörte wohl einst dem „Vorsteher der Felder des Amun“, Userhat, einem hohen Beamten zur Zeit der 18. Dynastie.

Das Grab wurde am 25. Februar 1902 von Howard Carter gefunden. Es besteht nur aus einer einzigen kleinen Kammer, die über einen etwa 3 m langen Schacht zu erreichen ist. Laut Carters Angaben war die Kammer zu einem Drittel mit Geröll gefüllt. Auf dem Schutthaufen befanden sich zwei Mumien aus der 22. Dynastie, die jeweils in einem Doppelsarg lagen, und zwei hölzerne Uschebtikästen. Die schon stark verfallenen Särge wurden erst bei einer erneuten Reinigung des Grabes von 1991 bis 1992 geborgen, wobei bei dieser Ausgrabung auch das Bruchstück einer Kanope mit dem Namen des Userhat gefunden wurde. Die hierbei von Donald P. Ryan gefundene Keramik datiert ihn in die Regierungszeit Thutmosis IV. oder in die ersten Jahre der Regierung von Amenophis III. Bei der erneuten Ausgrabung fanden sich außerdem menschliche Überreste zweier weiterer Personen und zahlreiche grob gearbeitete Uschebtis.

Siehe auch

Literatur

  • Howard Carter: Report of work done in Upper Egypt (1902–1903). In Annales du service des antiquités de l’Égypte. (ASAE) Band 4, 1903, S. 45–46.
  • Nicholas Reeves, Richard H. Wilkinson: Das Tal der Könige. Geheimnisvolles Totenreich der Pharaonen. Bechtermünz, Augsburg 2000, ISBN 3-8289-0739-3, S. 184.

Weblinks

Koordinaten: 25° 44′ 25″ N, 32° 36′ 11″ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.