Halbinsel Thasos mit Rotocker-Mine Tzines

Auf der Insel Thasos/Griechenland wurde 1956 von einem deutschen Geologen in der Ortslage Tzines der älteste Untertagebergbau Europas entdeckt. Die 1981 erfolgte Erkundung durch die Ephorie Kavala und das Deutsche Bergbau-Museum Bochum bestätigte den Abbau von Rotocker im Jungpaläolithikum. Die Insel war zur damaligen Zeit innerhalb des Nordägäischen Schelfs noch mit dem Festland verbunden.

Lageskizzen und Grubenrisse, Bilder von Werkzeugen (ergraben wurden etwa 500 Abbauwerkzeuge) und von Untertage-Abbauräumen sind veröffentlicht. Ihre Darstellung an dieser Stelle wurde vom Griechischen Kulturministerium unter Bezugnahme auf das Gesetz zum Schutz des kulturellen Erbes (3028/2008) verweigert.

Literatur

  • Ch. Koukouli-Chrysanthaki, G. Weisgerber: Prehistoric Ochre Mines on Thasos, Thasos Matieres Premieres et Technologie de la Prehistoire a nos Jours, Actes du Colloque International, Limenaria, Thasos, 26–29/9/ 1995, S. 129–144, ISBN 2-86958-141-6
  • C. Perissoratis, D. Mitropoulos: Late Quaternary Evolution of the Northern Aegean Shelf, Institute of Geology and Mineral Exploration, Athens, Greece, Quaternary Research 32, 36–50 (1989)

Koordinaten: 40° 39′ N, 24° 37′ O