Tzeltal

Gesprochen in

Mexiko
Sprecher über 470.000
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache in Nationalsprache in Mexiko Mexiko
Sprachcodes
ISO 639-1

ISO 639-2 (B) myn (alle Maya) (T) –
ISO 639-3

tzh

Tzeltal (Bats'il K'op, „ursprüngliches Wort“) ist eine Maya-Sprache, die von rund 480.000 Indigenen, hauptsächlich im mexikanischen Bundesstaat Chiapas, gesprochen wird. Sie ist am nächsten mit der Tzotzil-Sprache verwandt.

Heutige soziolinguistische Situation

Tzeltal ist eine der vitalsten indigenen Sprachen in Mexiko. Die Anzahl der Tzeltal-Spracher nimmt prozentual stärker zu als die Gesamtbevölkerung Mexikos. Bei der Volkszählung in Mexiko 2010 gaben 474.298 Personen ab 3 Jahren an, Tzeltal zu sprechen. Von diesen gaben 284.622 oder 60,01 % an, auch Spanisch zu sprechen. Mit 40 % Einsprachigen hat Tzeltal einen der höchsten Anteile unter den indigenen Sprachen Mexikos. 101.255 Kinder zwischen 3 und 9 Jahren sprachen Tzeltal, was 21,35 % aller Tzeltal-Sprecher ab 3 Jahren ausmacht, während 14,71 % der Gesamtbevölkerung Mexikos ab 3 Jahren 3–9 Jahre alt sind.[1]

In der mexikanischen Diözese San Cristóbal de las Casas wurde 2004 die erste Ausgabe der Bibel in Tzeltal[2] in 10.000 Ausgaben gedruckt. An der Übersetzung waren Jesuiten der Universität Mexiko-Stadt, aber vor allem die indigenen Kommunen beteiligt.

Einzelnachweise

  1. INEGI 2010: Censo de Población y Vievienda 2010, abgerufen am 25. März 2011
  2. Eugenio Maurer et al. (Hrsg.): “Ts'ihbaybil sCh'ulc'op jTatic Dios ta tzeltal.” 1. Auflage. Obra Nacional de la Buena Prensa, Ciudad de México 2004, ISBN 970-693-227-5

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.