Sagly-Baschi-Kultur

Prähistorische Kulturen Russlands[1]
Mittelsteinzeit
Kunda-Kultur 7400–6000 v. Chr.
Jungsteinzeit
Bug-Dnister-Kultur 6500–5000 v. Chr.
Dnepr-Don-Kultur 5000–4000 v. Chr.
Sredny-Stog-Kultur 4500–3500 v. Chr.
Jekaterininka-Kultur 4300–3700 v. Chr.
Fatjanowokultur um 2500 v. Chr.
Kupfersteinzeit
Nordkaspische Kultur
Kurgankultur 5000–3000 v. Chr.
Samara-Kultur um 5000 v. Chr.
Chwalynsk-Kultur 5000–4500 v. Chr.
Botai-Kultur 3700–3100 v. Chr.
Jamnaja-Kultur 3600–2300 v. Chr.
Afanassjewo-Kultur 3500–2500 v. Chr.
Usatovo-Kultur 3300–3200 v. Chr.
Glaskowo-Kultur 3200–2400 v. Chr.
Bronzezeit
Poltavka-Kultur 2700–2100 v. Chr.
Potapovka-Kultur 2500–2000 v. Chr.
Katakombengrab-Kultur 2500–2000 v. Chr.
Sintashta-Kultur 2100–1800 v. Chr.
Okunew-Kultur um 2000 v. Chr.
Samus-Kultur um 2000 v. Chr.
Andronowo-Kultur 2000–1200 v. Chr.
Abaschewo-Kultur 1800–1600 v. Chr.
Susgun-Kultur um 1700 v. Chr.
Srubna-Kultur 1600–1200 v. Chr.
Kolchis-Kultur 1700–600 v. Chr.
Begasy-Dandybai-Kultur um 1300 v. Chr.
Karassuk-Kultur um 1200 v. Chr.
Ust-Mil-Kultur um 1200–500 v. Chr.
Koban-Kultur 1200–400 v. Chr.
Irmen-Kultur 1200–400 v. Chr.
Spätirmen-Kultur um 1000 v. Chr.
Aldy-Bel-Kultur 900–700 v. Chr.
Eisenzeit
Baitowo-Kultur
Tagar-Kultur 900–300 v. Chr.
Nosilowo-Gruppe 900–600 v. Chr.
Ananino-Kultur 800–300 v. Chr.
Tasmola-Kultur 700–300 v. Chr.
Gorochowo-Kultur 600–200 v. Chr.
Sagly-Baschi-Kultur 500–300 v. Chr.
Jessik-Beschsatyr-Kultur 500–300 v. Chr.
Pasyryk-Stufe 500–300 v. Chr.
Sargat-Kultur 500 v. Chr.–400 n. Chr.
Kulaika-Kultur 400 v. Chr.–400 n. Chr.
Tes-Stufe 300 v. Chr.–100 n. Chr.
Schurmak-Kultur 200 v. Chr.–200 n. Chr.
Taschtyk-Kultur 100–600 n. Chr.
Tschernjachow-Kultur 200–500 n. Chr.

Die Sagly-Baschi-Kultur folgte der Aldy-Bel-Kultur und bestand etwa vom 5. bis zum 3. Jahrhundert v. Chr. im sibirischen Tuwa.

Sämtliches Fundgut der Sagly-Baschi-Kultur stammt – wie in anderen antiken Kulturen aus Tuwa und dem benachbarten Altai – aus Gräbern; Siedlungen sind bislang nicht bekannt.

Die Toten der Sagly-Baschi-Kultur wurden in flachen Steinkurganen in Steinkisten oder Bohlenkammern bestattet. Die Toten lagen - so weit nachweisbar, mumifiziert - in hockender Stellung auf der linken Seite; es wurden gewöhnlich mehrere Bestattungen in ein einzelnes Grab gelegt. Kurgane wurden oft zu größeren, planmäßig angelegten Kurgangruppen zusammengefasst.

Die Keramik zeigt verschiedene Formen: große, steilwandige Töpfe, bauchige Töpfe mit Zylinderhals, Flaschen u.a. Als Verzierungen dienten Ritzungen, aber auch plastische Leisten, aus denen verschiedene Ornamente zusammengesetzt wurden.

In den Metallerzeugnissen zeigen sich einige Unterschiede zur Aldy-Bel-Kultur, so zeigten sich nun auch die typisch skythischen Akinakai. Eine Besonderheit stellen kleine goldene Tierfiguren dar, die sowohl Säugetiere als auch Vögel darstellen können.

Die Wirtschaft der Sagly-Baschi-Kultur beruhte, wie Knochenfunde in Gräbern zeigen, auf der Viehzucht; die reichen Erzvorkommen ermöglichten darüber hinaus Kupfererzabbau.

Im 2. Jahrhundert v. Chr. folgte die Schurmak-Kultur.

Literatur

  • A. D. Gratsch: Drewnije kotschewniki w zentre Asii. Moskau 1980
  • A. M. Mandelschtam: Rannije kotschewniki skifskogo perioda na territorii Tuwy. In: M. G. Moschkowa: Stepnaja polosa Asiatskoi tschasti SSSR w skifo-sarmatskoje wremja. Archeologija SSSR. Moskau 1992
  • Hermann Parzinger: Die frühen Völker Eurasiens. Vom Neolithikum bis zum Mittelalter. Historische Bibliothek der Gerda-Henkel-Stiftung, Band 1. Beck, München 2006 ISBN 978-3-406-54961-8 (S. 614 ff., Abb. 201)

Einzelnachweise

  1. Die Datierungen in der Tabelle sind den einzelnen Artikeln entnommen und müssen nicht immer zuverlässig sein. Kulturen auf Gebieten ehemaliger Sowjetrepubliken wurden mit einbezogen.

Das könnte Dir auch gefallen