(Weitergeleitet von Maridunum)

Carmarthen (Walisisch Caerfyrddin) ist die Hauptstadt der Grafschaft Carmarthenshire, Wales, Vereinigtes Königreich. Es liegt am rechten Ufer des Flusses River Towy 13 km nördlich von dessen Mündung in die Carmarthen Bay und hat 20.000 Einwohner.

Geschichte

Maridunum Demetarum, ein römisches Amphitheater in Carmarthen
Standbild von General William Nott auf dem Nott Square

Die Geschichte Carmarthens reicht zurück bis in die Zeit, als Britannien römische Provinz war. Damals trug es den Namen Maridunum. Möglicherweise ist Carmarthen die älteste Stadt in Wales, sie wird von Ptolemäus und im Itinerarium Antonini erwähnt. Die römische Festung kann noch heute besichtigt werden und stammt vermutlich aus den Jahren 75–77. Unweit der Festung befindet sich Maridunum Demetarum, eines der sieben Amphitheater in Großbritannien, es wurde 1968 ausgegraben. Die Arena misst 46 auf 27 Meter, das gesamte Theater ist 92 Meter lang und 67 Meter breit.

Wegen der strategischen Bedeutung Carmarthens erbauten die Anglonormannen um 1094 eine Burg. Nachdem die Anlage 1215 zerstört wurde, erfolgte 1223 ein Neubau einschließlich einer befestigten Stadtmauer, möglicherweise war Carmarthen im Mittelalter der erste Ort in Wales, der mit einer solchen Verteidigungsanlage ausgerüstet war. Dennoch nahm Owain Glyndŵr die Stadt 1405 ein.

Im 16. und 17. Jahrhundert war Carmarthen von Landwirtschaft, insbesondere dem Ackerbau, und dem Handel mit Wolle geprägt. Mitte des 18. Jahrhunderts gewann der Handel mit Eisen und Kohle an Bedeutung.

Persönlichkeiten aus Carmarthen

  • Joe Allen (* 1990), Fußballspieler
  • Ella Barnwell (* 2001), Radsportlerin
  • Yanto Barker (* 1980), Radrennfahrer
  • Terry Griffiths, Snookerspieler
  • Deiniol Jones (* 1977), Rugbyspieler
  • Jamie Lewis (* 1991), Dartspieler
  • Manon Lloyd (* 1996), Radsportlerin
  • Merlin, mythischer Zauberer
  • Roger Moss, Bildhauer
  • John Nash (1752–1835), Architekt
  • Nigel Owens (* 1971), Rugbyschiedsrichter
  • Dwayne Peel (* 1981), Rugbyspieler
  • Mike Phillips (* 1982), Rugbyspieler
  • Jessica Roberts (* 1999), Radsportlerin
  • Matthew Stevens (* 1977), Snookerspieler
  • Iwan Rheon (* 1985), Schauspieler und Musiker
  • Mary Wynne Warner (1932–1998), Mathematikerin und Hochschullehrerin
  • John Weathers (* 1947), Rockmusiker
  • Dewi Rhys Williams, Schauspieler
  • Eirian Williams (* 1955), Snookerschiedsrichter
  • Rhod Gilbert (* 1968), Komiker und Fernseh- und Radiomoderator

Politik

Die Stadt ist eine der Hochburgen der Plaid Cymru (walisisch Partei von Wales), eine Mitte-links-Partei, die sich selbst als sozialistisch und walisisch-nationalistisch bezeichnet. In Carmarthen gewann sie 1966 den ersten Sitz im Unterhaus. Im siebzehnköpfigen Stadtrat werden 9 Sitze von Plaid Cymru gehalten, 6 von Labour und 2 von Unabhängigen. Der Bürgermeister ist Richard Evans (Labour).

Städtepartnerschaften

Carmarthen unterhält Partnerschaften mit Lesneven (Frankreich), Santa Marinelle (Italien) und As Pontes (Spanien).

Weblinks

Koordinaten: 51° 51′ N, 4° 19′ W


Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.