Carlungie Earthhouse
Carlungie Earthhouse

Carlungie Souterrain oder Earthhouse befindet sich etwa vier Kilometer nordöstlich von Monifieth und einen Kilometer östlich von Newbigging in der schottischen Council Area Angus. Es liegt nur 1,7 km vom Souterrain von Ardestie entfernt. Souterrains, in Schottland auch als Earthhouses bezeichnet, sind teils sehr komplexe, unterirdische Strukturen aus der Eisenzeit. Bei den Souterrains wird grundsätzlich zwischen „rock-cut“, „earth-cut“, „stone built“ und „mixed“ Souterrains unterschieden.

Der Wandaufbau aus Orthostaten und Trockenmauerwerk (stone built) ist gut erkennbar, alle Decksteine der Anlage fehlen hingegen. Carlungie ist 45,5 m lang, wurde 1949 beim Pflügen entdeckt und 1950–51 von Historic Scotland ausgegraben. Carlungie ist wesentlich komplexer als andere Anlagen in Angus und hat eine Reihe von verschlungenen Gängen, die mit oberirdischen Bereichen verbunden waren. Seine Seitenwände formen aber nicht die für viele schottische Souterrains übliche, bananenförmig gebogene Struktur. Es war am Boden mit gepflasterten Bereichen versehen, die andere Souterrains nicht zeigen und scheint wie viele Anlagen dieser Art bereits im Altertum, nachdem es außer Nutzung gegangen war, mit Erde verfüllt worden zu sein.

Auf den Britischen Inseln werden Souterrains auch Fogous (Wales und Cornwall) oder Weems genannt. Der in Schottland auch gebräuchliche Ausdruck Weem entstammt dem gälischen Uaimh und bedeutet Höhle.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Commons: Carlungie souterrain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 56° 30′ 47,9″ N, 2° 47′ 45,2″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.