KV19
Grabmal von Montuherchepschef

Ort Tal der Könige
Entdeckungsdatum 1817
Ausgrabung 1817, 1905/1906 Giovanni Battista Belzoni, Edward Russell Ayrton
Vorheriges
KV18
Folgendes
KV20
Tal der Könige
(östliches Tal)

KV19 bezeichnet das altägyptische Grabmal im Tal der Könige, in dem Prinz Montuherchepschef bestattet wurde, einem Sohn von Pharao Ramses IX.

Architektur

Isometrische Darstellung, Grundriss und Schnittzeichnung des Grabes

Das Grab ist unfertig und besteht aus zwei geräumigen Gängen und einem anschließenden dritten, welcher nicht fertiggestellt wurde. Die ganze Anlage ist 38,68 m lang. Die Dekoration des Grabes ist aufgemalt und zeigt den Prinzen vor verschiedenen Gottheiten. Im Unterschied zu den Prinzengräbern im Tal der Königinnen ist der Prinz jedoch immer alleine und nicht mit dem König dargestellt. Diese Malereien zählen zu den besten im Tal der Könige.

Bedeutung

Das Grab wurde ursprünglich für den Prinzen Sethherchepschef angelegt, der dann aber als Ramses VIII. den Thron bestieg. Eine Grabstätte für ihn als Thronregent wurde allerdings nie gefunden.

Erforschung

Neuzeitlichen Erforschungen zufolge enthielt das Grab einige „spätere“ Mumien, die wahrscheinlich von Nachbestattungen stammen. Von der originalen Grabausstattung fanden sich allerdings noch Perlen und Einlagen, die vielleicht zum Sarg des Prinzen gehören. Dessen sterblichen Überreste sind bislang nicht entdeckt worden.

Literatur

  • Nicholas Reeves, Richard H. Wilkinson: The complete Valley of the Kings: tombs and treasures of Egypt’s greatest Pharaohs. Thames and Hudson, London 1996, ISBN 0-500-05080-5, S. 170–171.

Weblinks

Commons: KV19 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 25° 44′ 21″ N, 32° 36′ 12″ O

Die News der letzten Tage