Dolmen von Trillol

Der 1922 ausgegrabene Dolmen von Trillol (auch „Cabane des Maures“ oder „Dolmen de la Falière“ genannt) liegt 800 m von Le Trillol bei Rouffiac-des-Corbières südlich von Carcassonne und Narbonne im Département Aude in Frankreich. Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für neolithische Megalithanlagen aller Art (siehe: Französische Nomenklatur).

Der aus vier Reststeinen bestehende „Dolmen simple“ ist West-Ost orientiert. Der etwa quadratische 0,4 m starke Deckstein misst etwa 2,45 × 2,42 m. Die schräg stehenden Seitensteine messen etwa 1,7 × 1,7 m und 1,88 × 1,2 m. Der Endstein misst 1,75 × 0,95 m.

Siehe auch

Literatur

  • Germain Sicard: Essai sur les Monuments mégalithiques du département de l’Aude. In: Bulletin de la Société préhistorique française 1929 26-9, S. 436–454.

Weblinks

Commons: Dolmen de Trillol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 42° 54′ 16,3″ N, 2° 34′ 29,3″ O