Dolmen del Mellizo

Der Dolmen del Mellizo (auch el Mellizo, Aceña Borrega, Anta de la Marquesa oder Data III genannt) liegt im Dorf Aceña de la Borrega in der Gemeinde Valencia de Alcántara in der Provinz Cáceres, in der Extremadura in Spanien.

Er ist einer der wenigen Dolmen der Extremadura, deren Kammer noch von einem horizontal aufliegenden, überstehenden Deckstein bedeckt wird, aber der Hügel ist völlig abgetragen. Dagegen sind der kurze Gang (zwei Plattenreste) und der Zugang zur Kammer durch einen geteilten Schwellenstein erhalten. Der ins 4. oder 3. Jahrtausend v. Chr. zu datierende Dolmen ist eine Megalithanlage, die im benachbarten Portugal als Anta bezeichnet wird. Der Dolmen aus Granitplatten hat eine ovale Kammer und besteht aus acht Trag- oder Seitensteinen, einige von ihnen zerbrochen. Sie hat einen Durchmesser von etwa 3,0 m × 3,6 m und eine Höhe von etwa 2,5 m.

Obwohl der Dolmen bereits geplündert war, wurde er 1985 von Primitiva Bueno Ramirez ausgegraben, der einige Überreste der Grabbeigaben wie Keramikscherben, Pfeilspitzen und andere Objekte finden konnte.

Es gab einen Dolmen von der gleichen Art in der Nähe, der aber verloren ging. Etwa 300 Meter entfernt liegen die Anlagen Data I und II. Letztere ist in schlechtem Zustand, hat aber eine der größten Kammern und der Dolmen 2 von Cajirón.

Siehe auch

Weblinks

Koordinaten: 39° 19′ 47,3″ N, 7° 13′ 8,3″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.