Koordinaten: 38° 6′ 23,6″ N, 13° 20′ 12,9″ O

Kuppel der Cubula
Cubula

Die Cubula, auch Piccola Cuba (kleine Cuba) genannt, ist ein Pavillon in Palermo im arabisch-normannischen Stil. Sie liegt in dem kleinen Park der Villa Napoli.

Geschichte

Die Cubula wurde unter Wilhelm II. in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts errichtet. Von den vielen Pavillons, die ursprünglich den Teil des königlichen Parks westlich des Normannenpalastes schmückten, in dem auch die Schlösser La Cuba (oder Cuba Sottana, untere Cuba), Cuba Soprana (obere Cuba), Uscibene und La Zisa standen, ist die Cubula der einzige, der heute noch erhalten ist. Er steht etwa 200 m östlich der Cuba Soprana in der Verbindungslinie zwischen dieser und der Cuba Sottana. 1556 äußerte der Historiker Tommaso Fazello die Vermutung, dass der Pavillon als Raststätte bei der Jagd im königlichen Park gedient hat.

Beschreibung

Der Pavillon hat einen würfelförmigen Aufbau und trägt eine rote gestelzte halbkugelförmige Kuppel, wie sie für Palermo üblich war und beispielsweise auch bei den Kirchen San Giovanni dei Lebbrosi, San Giovanni degli Eremiti und San Cataldo zu sehen sind. Die vier Seitenwände haben spitzbögige Arkaden mit Kartuschenrahmungen wie beim Turm der Kirche La Martorana.

Literatur

  • Der BibISBN-Eintrag Vorlage:BibISBN/377014385X ist nicht vorhanden. Bitte prüfe die ISBN und lege ggf. einen neuen Eintrag an.
  • Museum ohne Grenzen (Hrsg.): Arabisch-normannische Kunst – Siziliens Kultur im Mittelalter. Internationaler Ausstellungsstraßen-Zyklus Die Islamische Kunst im Mittelmeerraum, Ernst Wasmuth Verlag, Tübingen und Berlin 2004, ISBN 3-8030-4102-3

Weblinks

Commons: La Cubula (Palermo) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • La Cuba Soprana e la Cubula. (PDF, 1,7 MB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Palermo e i suoi giardini nell'età arabo normanna. Scuola Media “{{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)” Lascari, S. 83–85, ehemals im Original; abgerufen am 26. März 2009 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).@1@2Vorlage:Toter Link/xoomer.virgilio.it (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.