Sambungmachan, Indonesien

Letzte Meldung:   Schon unsere Vorfahren vor 12,5 Millionen Jahren aßen Süßes und entwickelten Fettleibigkeit   –  Forscher de....

Fundort: Sambungmachan, Java, Indonesien
Spezies: Homo erectus
Fossil: Sm1
Geschätztes Alter: 50.000 Jahre, Datierung basierend auf Elektronenspinresonanz-Verfahren (ESR), Uran/Thorium-Methode

Sambungmachan ist eine Fundstelle in Zentral-Java in Indonesien, an der drei Schädel, der mittlere Teil einer Tibia und zahlreiche Reste von Säugetieren aus dem späten Pleistozän gefunden wurden. Der vollständigste Schädel (Sm1), dem das Gesicht und ein Teil der Basis fehlt, wurde 1973 an den Ufern des nahen Solo-Flusses entdeckt.

Die Hominiden-Fossilien aus Ngandong und Sambungmachan gelten als die anatomisch am meisten abgeleiteten und jüngsten Vertreter des Homo erectus. Neuere Datierungen aus dem Jahr 2008 scheinen bereits frühere Vermutungen zu bestätigen, dass die drei Schädel aus Sambungmachan in das späte Pleistozän datieren, wobei die Forscher ein geschätztes Mindestalter von rund 40.000 Jahren und eine obere Altersgrenze von rund 60.000 - 70.000 Jahren angeben. Dies bedeutet, dass der Homo erectus von Java sehr wahrscheinlich den gewaltigen Ausbruch des Toba Vulkans überlebten und ein Zeitgenosse der bereits in Südostasien und Austral-Asien anwesenden modernen Menschen war.


Literatur

  • Sartono S. 1979. The stratigraphy of the Sambungmachan site, central Java. Mod. Qatern. Res. Southeast Asia 5:83-88.
  • Yokoyama Y, Falguères C, Sémah F, Jacob T, Grün R. 2008 Gamma-ray spectrometric dating of late Homo erectus skulls from Ngandong and Sambungmacan, Central Java, Indonesia. J Hum Evol. 55(2):274-277

Koordinaten

  • -7.358943° N, 111.131905° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen