Ngandong, Indonesien

Letzte Meldung:   Schon unsere Vorfahren vor 12,5 Millionen Jahren aßen Süßes und entwickelten Fettleibigkeit   –  Forscher de....

Fundort: Ngandong, Java, Indonesien
Spezies: Homo erectus
Geschätztes Alter: 50.000 Jahre, Datierung basierend auf Biostratigraphie, Argon-Argon-Methode

Die homininen Fossilien von Ngandong bestehen aus elf Schädeldecken, die man im Jahre 1931 in der Nähe des Solo-Flusses auf Java, Indonesien gefunden hat. Sie sind Teil eines Abstammungspuzzles, denn die Morphologie der Schädel scheint sowohl zu Homo erectus als auch zu einer archaischen Form des Homo sapiens zu passen.

Die ersten Datierungen der Schädel ergaben ein Alter von 100.000 Jahren. Das war verblüffend, denn Homo sapiens war in diesem Teil der Welt erst sein etwa 40.000 Jahren bekannt, während man vom Homo erectus annahm, dass er bereits lange vor dieser Zeit ausgestorben war. Einige Forscher glauben, die Schädel repräsentieren eine kleine Kolonie von Homo erectus, die länger überlebt hat, als der Rest der Population.

Neuere Datierungen scheinen darauf hinzudeuten, dass die Schädel tatsächlich nur zwischen 27.000 und 50.000 Jahre alt sind, was auf jeden Fall zum archaischen Homo sapiens passen würde. Allerdings wurden diese Daten von Faunenresten gewonnen, von denen andere Forscher glauben, dass sie nicht dem Alter der Hominiden entsprechen.

So wird der Solo Mensch, früher als Homo sapiens soloensis klassifiziert, heute in der Regel als eine Unterart des ausgestorbenen Homo erectus betrachtet (Homo erectus soloensis). Die Überreste werden häufig auch einfach als Ngandong bezeichnet, nach einem Dorf in der Nähe der Fundstelle.

Obwohl die Morphologie von Ngandong zum größten Teil typisch für Homo erectus ist, war die Kultur ungewöhnlich weit fortgeschritten. Dies wirft viele Probleme für derzeitige Theorien über die Fähigkeiten des Homo erectus in Bezug auf Innovation und Sprache auf. Aufgrund der Werkzeuge, die man mit den menschlichen Überresten fand, sowie der vielen grazilen anatomischen Merkmale der Knochen, wurden die Funde zunächst als eine Unterart des Homo sapiens - als Javanthropus - klassifiziert, von dem man annahm, dass er der Vorfahre der australischen Aborigines sein könnte. Allerdings kamen genauere Studien zu dem Schluss, dass dies nicht der Fall ist.


Literatur

  • Westaway, K. E., Morwood, M. J., Roberts, R. G., Rokus, A. D., Zhao, J. X., Storm, P., et al. 2007. Age and biostratigraphic significance of the Punung Rainforest Fauna, East Java, Indonesia, and implications for Pongo and Homo. Journal of Human Evolution, 53(6), 709-717
  • Brown, P. 1992. Recent human evolution in East Asia and Australasia. Philosophical Transactions of the Royal Society of London, Biological Sciences 337, pp. 235-242

Koordinaten

  • -7.310406° N, 111.422035° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen