Isampur, Indien

Fundort: Isampur, Hunsgi Tal, Hunsgi-Baichbal Tal, Indien
Spezies: Homo
Geschätztes Alter: 915000 Jahre, Datierung basierend auf Elektronenspinresonanz-Verfahren (ESR) an Zähnen
Kultur: Acheuleen

Letzte Meldung:   Papua haben mehrere Denisovaner-Vorfahren   –  Als der moderne Mensch Afrika verließ, vermischte er sich mit dem Neandertaler und dem Denisova-Menschen. Ein Forschungsteam hat nun DNA-Fragmente untersucht, die diese ausgestorbenen Homininen an moderne Menschen weitergegeben haben, deren Nachfahren heute auf den Inseln Südostasiens und in Papua-Neuguinea leben. Dabei stellten sie fest, dass nicht nur eine, sondern zwei verschiedene Denisovaner-Linien – die sich schon vor Hundertausenden von Jahren voneinander getrennt hatten – Erbgut an die Vorfahren der Papua weitergegeben haben. Eine der beiden Denisova-Linien unterscheidet sich von der anderen so sehr, dass es sich bei ihr sogar um eine völlig neue Urmenschen-Gruppe handeln könnte.....

Isampur ist ein abgelegenes Dorf in der Nähe der Stadt Shorapur im Bezirk Gulbarga des indischen Bundesstaates Karnataka.

In den Jahren 1997 bis 2001 haben Oberflächenuntersuchungen und Ausgrabungen in Isampur im Norden Karnatakas wichtige Daten über die pleistozänen Menschen des indischen Subkontinents geliefert.

An der Fundstelle konnten alle Stufen des Fertigungsprozesses von Acheuléen Werkzeugen und deren Rohstoffquelle (Kieselkalk aus der nahen Bhima Serie) identifiziert werden. Diese Daten ermöglichen einen tiefen Einblick in die kognitiven Fähigkeiten der Hominiden, ihr Organisationstalent und die Nutzung der Umwelt, in der sie lebten.




Literatur

Koordinaten