Ringwall Gebhardshagen

Ringwall Gebhardshagen

Staat Deutschland (DE)
Ort Salzgitter-Gebhardshagen
Entstehungszeit Frühmittelalter
Burgentyp Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand Burgstall, Wall- und Grabenreste
Bauweise Kalkstein
Geographische Lage 52° 6′ N, 10° 21′ OKoordinaten: 52° 6′ 16,4″ N, 10° 20′ 34,3″ O
Höhenlage 172,5 m ü. NHN

Der Ringwall Gebhardshagen ist eine abgegangene Ringwallanlage im Stadtteil Gebhardshagen der Stadt Salzgitter in Niedersachsen. Bei der heute im Wald gelegenen Befestigungsanlage handelt es sich vermutlich um eine frühmittelalterliche Fliehburg.

Beschreibung

Der Ringwall liegt an einem Pass, der durch den Salzgitter-Höhenzug führt. Die Höhenburganlage in der Form eines unregelmäßigen Vierecks hat eine Ausdehnung von rund 200 × 260 Meter und nimmt eine Fläche von 2,4 Hektar ein. Sie bestand aus einem Wall, der heute noch in einer Breite von etwa 10 Meter und einer Höhe von 80 cm vorhanden ist. Die Anlage war von einem Graben umschlossen, der noch bis zu 8 Meter breit und fast 70 cm tief ist.

Eine schriftliche Überlieferung zu der Anlage besteht nicht. Sie wurde 1915 von Carl Schuchhardt dokumentiert. 1933 wurde innerhalb des aus Erdreich bestehenden Walls eine 2,5 Meter mächtige Trockenmauer aus Kalkstein entdeckt.

Literatur

  • Paul Jonas Meier: Die Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Wolfenbüttel, Wolfenbüttel 1906, S. 328.

Weblinks

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.