Umiivik (Anlandestelle)
Umîvik
Kommune Kommuneqarfik Sermersooq
Distrikt Ammassalik
Geographische Lage 64° 20′ 46″ N, 40° 41′ 36″ WKoordinaten: 64° 20′ 46″ N, 40° 41′ 36″ W
Umiivik (Grönland)
Einwohner 0
(1972)
Gründung 1960
Zeitzone UTC-3

Umiivik [uˈmiːvi(k)] (nach alter Rechtschreibung Umîvik) ist eine wüst gefallene grönländische Siedlung im Distrikt Ammassalik in der Kommuneqarfik Sermersooq.

Lage

Umiivik liegt auf einer kleinen Insel am Attivala Imaa (Nansen Bugt) im Gebiet des Umiiviip Kangertiva (Gyldenløve Fjord).[1]

Geschichte

Umiivik wurde 1960 von 28 aus Skjoldungen kommenden Personen besiedelt. Einige zogen noch weiter nach Norden und siedelten in Pikiittit. 1962 wurden 22 Bewohner gezählt. Anschließend war der Wohnplatz zwei Jahre verlassen, bevor 1965 wieder rund 20 Personen in Umiivik lebten. 1967 waren es sogar 50. 1971 wurden Pikiittit und Umiivik aufgegeben, während in Skjoldungen schon seit 1964 niemand mehr lebte.[2]

Einzelnachweise

  1. Karte mit allen offiziellen Ortsnamen bestätigt vom Oqaasileriffik, bereitgestellt von Asiaq
  2. Jens Christian Madsen: Udsteder og bopladser i Grønland 1901–2000. Atuagkat, 2009, ISBN 978-87-90133-76-4, S. 211 f.