Das Kourion-Museum (englisch: "Local Kourion Museum") ist ein kleines lokales Museum im Dorf Kourion an der Südküste der Mittelmeerinsel Zypern. In ihm werden in zwei Sälen hauptsächlich archäologische Funde aus der Antike gezeigt, die im Apollon-Hylates-Heiligtum bei Kourion und in der unmittelbaren Umgebung ausgegraben wurden.

Museumsgebäude von Kourion, Eingang
Saal 2 des Kourion-Museums

Lage

Das Museum liegt keine hundert Meter östlich von einem kleinen Parkplatz in der Mitte des Dorfes.

Exponate

Gezeigt werden vor allem Keramikgefäße, Votivgaben, Marmorreliefs mit Inschriften und andere archäologische Funde von der zypro-archaischen bis in die römische Zeit. In einer Vitrine werden drei Opfer des Erdbebens vom 23. Juli des Jahres 365 gezeigt: die Skelette eines ca. 25-jährigen Mannes, der eine etwa 19-jährige Frau mit einem eineinhalbjährigen Baby umarmt. Die Reste des Hauses, in dem die junge Familie verschüttet wurde, sind auf der Akropolis von Kourion zwischen der Basilika und dem Theater auf dem großen Ausgrabungsgelände in der Nähe zu besichtigen.

Literatur

  • Andreas Schneider, Zypern, DuMont Reiseverlag, Ostfildern, 3. Auflage, Seite 138
  • Kourion Führer, herausgegeben von der Kulturellen Stiftung der Bank of Cyprus, Zypern, 1987, ISBN 9963-42-008-7

Weblinks

Commons: Kourion Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.