Koordinaten: 7° 35′ 34″ S, 39° 16′ 18,4″ O

[[Datei:Vorlage:Positionskarte Tansania|frameless|upright=1|link=|Vorlage:Positionskarte Tansania|alt=Karte: Vorlage:Positionskarte Tansania]]
[[Datei:Vorlage:Positionskarte Tansania|8x8px|alt=marker|link=https://geohack.toolforge.org/geohack.php?pagename=Kivinja&language=de&params=7.5927777777778_S_39.271777777778_E_region:TZ_type:landmark&title=Kivinja |Kivinja: 7° 35′ 34″ S, 39° 16′ 18,4″ O]] Kivinja nicht auf der Kartep3
Magnify-clip.png
Tansania

Kivinja ist ein modernes Fischerdorf und eine archäologische Ausgrabungsstätte in dessen Nähe. Der Ort liegt an der Küste im heutigen Tansania und befindet sich ca. 20 km nördlich des Rufijideltas.

Bei Ausgrabungen konnten die Reste eine Siedlung gefunden werden, die ins dritte bis ins fünfte Jahrhundert n. Chr. datiert. Spätere Reste am Ort stammen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Die Reste umfassen ein Gebiet von drei Quadratkilometern. Nur ein kleiner Teil des Gebietes wurde bisher untersucht. Es fanden sich Beispiele lokaler Keramik und von Eisen und Blei. Bemerkenswert ist der Fund römischen Glases und von glasierter Keramik, die aus dem Nahen Osten (sassanidisch) bekannt ist, was einen umfangreichen Handel bezeugt.

Literatur

  • Felix A. Chami: Early Iron-Working Communities on the East African Coast. Excavations at Kivinja, Tanzania. In: Chapurukha M. Kusimbia and Sibel B. Kusumba (Hrsg.): New Approaches in Later East African Archaeology (MASCA Papers in Science and Archaeology Series, Bd. 5). Museum Applied Science Center for Archeology, Philadelphia 1988, S. 349–387 (englisch, mit Lageplänen)