KV8
Grabmal von Merenptah

Ort Tal der Könige
Entdeckungsdatum im Altertum
Ausgrabung Howard Carter
Vorheriges
KV7
Folgendes
KV9
Tal der Könige
(östliches Tal)
Isometrische Darstellung, Grundriss und Schnittzeichnung des Grabes

Das Grabmal KV8 ist die Grabstätte des altägyptischen Pharaos Merenptah der 19. Dynastie. Der Gang des Grabmals ist etwa 160 m lang und enthält Elemente, die in früheren Grabstätten nicht vorkamen, wie beispielsweise das Relief des Sonnengottes Re am Eingang.[1] Am Ende des Ganges befindet sich die Grabkammer.

Dekorationen

Der Steinsarkophag von Merenptah

Das Grabmal enthält zahlreiche Wandmalereien, wie die Szenenabbilder von der Litanei des Re, dem Buch der Pforten, dem Amduat und das erstmals unter Merenptah belegte Buch der Höhlen. Zudem gab es auch Abbildungen der Mundöffnungszeremonie.[1]

Trotz der zahlreichen Fluten im Tal der Könige zählen die erhaltenen Dekorationen zu den besten der Grabstätten. Viele Dekorationen in den vorderen Bereichen des Grabes (außer die an der Decke und an den oberen Teilen der Wände) sind durch das Wasser verloren gegangen. Da es keine verschlossenen Kammern gab, sind sich die Archäologen sicher, dass sich schon zuvor jemand Zugang zu der Grabanlage verschafft haben muss.[1]

Siehe auch

Literatur

  • Jan Assmann: Die Inschrift auf dem äußeren Sarkophagdeckel des Merenptah. In: Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo (MDAIK) Nr. 28, 1972, S. 47–73 (online).
  • Howard Carter: Report of Work Done in Upper Egypt (1903–1094). In: Annales du service des antiquités de l’Égypte (ASAE) Nr. 6, 1906, S. 116–119.
  • Alberto Siliotti: Tal der Könige: die berühmtesten Nekropolen der Welt. K. Müller, Köln 2004, ISBN 3-89893-560-4.
  • Nicholas Reeves, Richard H. Wilkinson: Das Tal der Könige. Geheimnisvolles Totenreich der Pharaonen. Bechtermünz, Augsburg 2000, ISBN 3-8289-0739-3, S. 147–149.

Weblinks

Commons: KV8 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Koordinaten: 25° 44′ 26,6″ N, 32° 36′ 4,2″ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.