Burgstall Röschberg
Alternativname(n) Burgstall Großberghausen
Staat Deutschland (DE)
Ort Großberghausen – Freystadt
Entstehungszeit Mittelalterlich
Burgentyp Höhenburg
Erhaltungszustand Burgstall, Halsgraben und vorgelagerter Graben ohne aufgehendes Mauerwerk
Geographische Lage 49° 9′ N, 11° 22′ OKoordinaten: 49° 8′ 55″ N, 11° 21′ 49,9″ O
Höhenlage 540 m ü. NHN
Burgstall Röschberg (Bayern)

Der Burgstall Röschberg ist eine abgegangene mittelalterliche Höhenburg, die ca. 700 m südwestlich von Großberghausen liegt, heute ein Ortsteil der Oberpfälzer Stadt Freystadt im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz von Bayern. Der Burgstall liegt am Ostrand des Röschbergs. Er ist nicht als eigenes Bauwerk im BayernAtlas eingetragen, kann aber als Teil der Ringwallanlage Röschberg identifiziert werden.[1]

Beschreibung

An der Ostkante des Röschberges schneidet ein halbkreisförmiger bis rechtwinkeliger Halsgraben von der Hochfläche eine nach Osten gerichtete Zunge ab, die 11 × 15 m umschließt. Gegen das Rückland ist der Graben 3,5 m tief, gegen die Innenfläche 2 m. Talseitig besteht ein vorgelegter Wall mit Graben, der den Halsgraben fortsetzt. Auf dem Rückland befinden sich vor dem Halsgraben weitere Wallreste und im weiteren Umkreis Ackerterrassen.

Literatur

  • Sixtus Lampl: Denkmäler in Bayern – Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band III. Oberpfalz. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.), München 1985.
  • Armin Stroh: Die vor- und frühgeschichtlichen Geländedenkmäler der Oberpfalz. (Materialhefte zur bayerischen Vorgeschichte, Reihe B, Band 3). Verlag Michael Lassleben, Kallmünz 1975, ISBN 3-7847-5030-3, S. 172.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Röschberg im BayernAtlas, abgerufen am 4. Mai 2020.