BW

Bosvisack Round (auch Langarth Round genannt) ist ein Hillfort in Cornwall in England.

Die Webseite PastScape[1] beschreibt es als eine mehrfach umwallte eisenzeitliche Höhensiedlung am östlichen Ende eines natürlichen Sporns, die sich etwa 225 m nordöstlich von Bosvisack und westlich von Truro, zwischen zwei Armen des Flusses Kenwyn befindet, die etwa 650 Meter östlich des Hillforts zusammenkommen.

Der leicht ovale äußere Ring bestand aus einem inneren und einem äußeren Wall, der, teilweise, innerhalb des modernen Heckenwalls erhalten ist. Der äußere Wall ist etwa 3,0 Meter breit und 1,2 Meter hoch und von außen in Teilstrecken sichtbar. Der am besten erhaltene Teil ist das nordwestliche Drittel des Außenringes.

Der innere Wall, der rund 15 Meter innerhalb des äußeren lag, wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts abgetragen. Das Innere des Hillforts ist 140 × 160 Meter und etwa 2,25 Hektar groß. Im Inneren sollen sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch Spuren von Hügeln erhalten haben.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.