Bettina Probst (* 1965 in Hannover) ist eine deutsche Historikerin und seit 1. November 2020 Direktorin des Museums für Hamburgische Geschichte.

Leben

Nach dem Studium der Geschichte und Lateinamerikanistik in Berlin und New Orleans startete sie ihre berufliche Laufbahn als Volontärin im heutigen Deutschen Technikmuseum in Berlin. Von 2002 bis 2012 arbeitete sie als Referentin und Projektverantwortliche in der Generaldirektion der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und leitete dort mehrere große Ausstellungen und internationale Kooperationen. Danach war sie als Stabs- und Projektleiterin in der Stiftung Preußischer Kulturbesitz für die Planung und Präsentation des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst im Humboldt Forum im neu errichteten Berliner Schloss verantwortlich.[1]

Im Sommer 2020 wurde sie vom Stiftungsrat der Stiftung Historische Museen Hamburg zur Direktorin des Museums für Hamburgische Geschichte berufen.[2] Sie trat damit die Nachfolge von Hans-Jörg Czech an, der das Haus seit 2016 geleitet und 2019 die Leitung der Stiftung übernommen hatte.

Einzelnachweise

  1. Julika Pohle: Museum für Hamburgische Geschichte: Die Kanonen wandern ins Depot. In: welt.de. 14. Dezember 2020, abgerufen am 15. Dezember 2020.
  2. Bettina Probst wird neue Direktorin des Museums für Hamburgische Geschichte. In: hamburg.de. 14. August 2020, abgerufen am 15. Dezember 2020.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.