Vaal River, Südafrika

Letzte Meldung:   Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution   –  Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropolog....

Fundort: Vaal River, Barkly West und Schmidtsdrift, Südafrika
Spezies: Homo
Geschätztes Alter: 453.000 Jahre
Kultur: Acheuléen

Das Tal des Vaal River ist reich an Fundstätten aus dem Acheuléen, besonders dort, wo es bei Barkly West und Schmidtsdrift vorbei führt an Windsorton, Pniel und Canteen Kopje bis zum Zusammenfluß mit dem Orange River in der Nähe von Douglas.

Im Tal gibt es große Kiesbetten, in denen während des Diamantenrauschs des letzten Jahrhunderts, als die Betten abgebaut wurden, unverwechselbare Faustkeile auftauchten. Und zwar in einer Menge, die nicht nur ausreichen würde, ein ganzes Museum zu füllen, sondern auch um das Museum selbst zu bauen, wie ein Besucher einmal kommentierte.

Eine detailierte Studie der Artefakte aus dem Gebiet des Vaal River wurde im Jahr 1935 von Van Riet Lowe und seinen Mitarbeitern begonnen. Die Gegend war so groß und die Artefakte, durch den Fluss oder durch Prospektoren aufgedeckt, so zahlreich, dass man offenbar keine Notwendigkeit sah, die Details der Stratigraphie durch Ausgrabungen zu studieren. In den 1950er Jahren, als Revil Mason ein Ausgrabungsprogramm begann, konnte gezeigt werden, dass die Artefakte auf der Oberfläche der Kiesbänke lagen, und nicht in ihnen eingebettet waren, obwohl sie manchmal durch Auswaschungen von Kies bedeckt waren. Die Kiesbänke hatten sich in einer prähistorischen Landschaft schon lange vor der Ankunft des Menschen gebildet, der nun seit frühester Zeit daranging, die Kiese des Vaal Tales abzubauen und Steinwerkzeuge aus ihnen herzustellen, in neuerer Zeit, um Diamanten zu finden.

Es gibt eindrucksvolle Ansammlungen von Artefakten bei Canteen Kopje, einem Nationalmonument Südafrikas, und bei Pniel in der Nähe von Barkly West. Eine dieser Fundstellen, bekannt als Power`s Site nach ihrem Entdecker J. H. Powers, liegt am Ufer des Vaal River und brachte zahlreiche Faustkeile und Cleaver hervor. Ein heute erodierter Mäander des Flusses diente vielleicht als Basislager, und viele der kleineren Artefakte wurden von der Strömung des Flusses von umgebendem Material getrennt. Fundstellen in einiger Entfernung vom unmittelbaren Verlauf des Flussbettes sind da schon informativer, so waren Menschen zu Zeiten des Acheuléen in den Einzugsgebieten der Flüsse Vaal und Orange stark präsent, meist an Quellen und sogenannten "Pans" (seichte, saisonale Wasserstellen). Eine der seltenen Höhlen in diesem Gebiet, die Wonderwerk-Höhle, war bewohnt und ist heute in Form eines Museums für die Öffentlichkeit zugänglich.

Eine weitere, bedeutende Fundstelle am Vaal Fluss ist Doornlaagte, siehe hier.


Koordinaten

  • -28.595833° N, 24.608334° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen