Ordos, Mongolei

Fundort: Ordos, Salawusu, Xarusgol, früher Sjara-osso-gol oder Salawusu River, Uxin Qi, Dabqig County, Innere Mongolei, Mongolei
Spezies: Homo sapiens
Fossil: Ordos Cranium
Geschätztes Alter: 275 Jahre, Datierung basierend auf Radiokarbon-Methode (C-14)

Letzte Meldung:   Mutter-Kind-Bindung vor 2 Millionen Jahren   –  Senckenberg-Wissenschaftler Ottmar Kullmer hat mit einem internationalen Team Zähne der ausgestorbenen Vormenschen-Art Australopithecus africanus in Hinblick auf die Nahrungsaufnahme im Kindesalter untersucht. Analysen der Zahnchemie zeigen, dass die Mütter der afrikanischen Homininen-Art ihre Kinder in den ersten 12 Lebensmonaten stillten und auch später – in Zeiten von Nahrungsknappheit – auf die Ernährung mit Muttermilch zurückgriffen. Die intensive, jahrelange Mutter-Kind-Bindung wird als eine der Ursachen für die geringe Nachkommen-Anzahl bei den Vormenschen gedeutet. Die Studie erscheint heute im renommierten Fachjournal „Nature“. ....

Aufgund des Erhaltungszustandes dachte man früher, dass Ordos ein Homo sapiens aus dem Pleistozän war, doch neuere Datierungen beweisen, dass Ordos nur etwa 300 Jahre alt ist.



Ordos galt als Beleg der tiefen Wurzeln der ost-eurasischen Skelettmorphologie.


Literatur

Koordinaten