Hortus, Frankreich

Letzte Meldung:   Schon unsere Vorfahren vor 12,5 Millionen Jahren aßen Süßes und entwickelten Fettleibigkeit   –  Forscher de....

Fundort: Hortus, Grotte de l'Hortus, Gemeinde Valflaunès (Département Hérault), Frankreich
Spezies: Homo neanderthalensis
Geschätztes Alter: 60.000 Jahre
Kultur: Moustérien
Hortus,-wikimedia.org,-Sapin88,-CC-by-sa.jpg
Bilck auf den Berg Hortus vom Gipfel des Pic Saint-Loup

Der Berg Hortus (512 m) befindet sich in der Gemeinde Valflaunès (Département Hérault), etwa 20 km nördlich von Montpellier, in der Nähe des Pic Saint-Loup, dem er gegenüberliegt.

Die weiße, beeindruckende Kalksteinklippe, über hundert Meter hoch und mehr als einen Kilometer breit, ist bei gutem Wetter in der gesamten Region von Montpellier sichtbar.

Die Grotte de l'Hortus diente Neandertalern zwischen 60.000 und 30.000 Jahren vor heute als Wohnstätte. Die Ausgrabung einer Veranda lieferte eine Stratigraphie von mehreren Metern. Die Untersuchungen, durchgeführt von einem multidisziplinären Forscherteam, erbrachten Erkenntnisse über die Fauna und Flora sowie über das Klima, in dem die frühen Menschen lebten.

In der Höhle fand man Artefakte des Moustérien (Spitzen, Klingen und Schaber) sowie die fossilen Überreste der Menschen (über hundert Stücke, darunter viele Ober- und Unterkiefer).

Nach dieser ersten Besetzung der Höhle enthielt die Stratigraphie keine Artefakte aus dem Oberen Paläolithikum. Erst ab dem Neolithikum über die Kupferzeit bis zum Ende der Bronzezeit lässt sich die Anwesenheit von Menschen wieder nachweisen.


Koordinaten

  • 43.794167° N, 3.835556° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen