Grotta di Fumane, Italien

Letzte Meldung:   Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution   –  Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropolog....

Fundort: Grotta di Fumane, Fumane Höhle, Lessini Berge, nördlich von Verona, Italien
Spezies: Homo neanderthalensis
Fossil: Schnittmarken auf und Verwendung von Federn von Neandertalern. Möglicherweise älteste bekannte Höhlenmalereien, diese sind aber nicht unbedingt mit Neandertalern assoziiert.
Geschätztes Alter: 43.500 Jahre, Datierung basierend auf Radiokarbon-Methode (C-14), Elektronenspinresonanz-Verfahren (ESR)
Kultur: Moustérien, Symbole

Homepage der Grotta di Fumane


Literatur

  • Higham T, et al. 2009. Problems with radiocarbon dating the Middle and Upper Palaeolithic transition in Italy. Quat Sci Rev 28:1257-€“1267
  • Peresani M, et al. 2008. Age of the final Middle Palaeolithic and Uluzzian levels at Fumane Cave, Northern Italy, using 14C, ESR, 234U/230Th and thermoluminescence methods. J Archaeol Sci 35:2986-€“2996.

Koordinaten

  • 45.572731° N, 10.900583° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen