Allia Bay, Kenia

Fundort: Allia Bay, Area 261, östlich des Lake Turkana, Ostafrikanischer Grabenbruch, Kenia
Spezies: Australopithecus anamensis
Geschätztes Alter: 4215000 Jahre, Datierung basierend auf Kalium-Argon-Methode

Letzte Meldung:   Ein Festgelage vor 10.000 Jahren   –  Forschungen des Deutschen Archäologischen Instituts liefern neue Erkenntnisse zur Nahrungsproduktion frühneolithischer Jäger und Sammler am Göbekli Tepe in der Türkei....

Allia Bay ist der Name einer Bucht im Lake Turkana südlich von Koobi Fora in Kenia.

Das Fundgelände umfasst eine isolierte Gruppe von geologischen Aufschlüssen im südlichsten Teilbereich des Koobi Fora Fundkomplexes. Allia Bay enthält ein etwa 4,2 Millionen Jahre altes Flußbett, das »bone bed«, das wohl ein Mäander eines Kanals des alten Omo Flusses war.

Die ersten fossilen Homininen wurden im Jahr 1982 gefunden. Die Fundbereiche bei Allia Bay werden beginnend mit der Zahl 200 in der gleichen Weise durchnummeriert wie in anderen Teilen des Koobi Fora Fundkomplexes. Die Bezeichnung aller Fossilien beginnt immer mit dem Präfix KNM-ER. Alle fossilen Hominiden von Allia Bay schreibt man Australopithecus anamensis zu, obwohl die Überreste in mancher Hinsicht eher jüngeren Exemplaren der Art Australopithecus afarensis ähneln, als ihren Artgenossen von der älteren Fundstelle Kanapoi.

Das Mosaik von primitiven und abgeleiteten Merkmalen zeigt, dass Australopithecus anamensis möglicherweise ein Vorfahre von Australopithecus afarensis ist und deutet darauf hin, dass Ardipithecus ramidus eine Schwesterart von beiden und allen späteren Hominiden ist. Ein Schienbein zeigt, dass Hominiden mindestens eine halbe Million Jahre früher auf zwei Beinen gingen, als die frühesten Beweise bislang vermuten ließen.

Alle Fossilien stammen aus ca. 3,9 bis 4,1 Millionen Jahre alten Sedimenten unterhalb oder innerhalb des Moiti Tuffs. Dieser konnte auf 3.97 ± 0,034 Millionen Jahre datiert werden.

Bei Allia Bay wurden keine archäologischen Artefakte gefunden.



Fundstücke Nachfolgende Fotos © Human Evolution Research Center, (US-Lizenz Fair Use)

Australopithecus anamensis
KNM-ER-20428_1.gif
KNM-ER 20428

L. LM3

Australopithecus anamensis
KNM-ER-7727_1.gif
KNM-ER 7727

L. UM2

Australopithecus anamensis
KNM-ER-20420_1.gif
KNM-ER 20420

L. UM2

Australopithecus anamensis
KNM-ER-20421_1.gif
KNM-ER 20421

R. UM3

Australopithecus anamensis
KNM-ER-20422_1.gif
KNM-ER 20422

L. LM1

Australopithecus anamensis
KNM-ER-20423_1.gif
KNM-ER 20423

L. LM2

Australopithecus anamensis
KNM-ER-20427_1.gif
KNM-ER 20427

L. UM1

Australopithecus anamensis
KNM-ER-20432_1.gif
KNM-ER 20432

L. MAN (P3-P4) (fragment)

Australopithecus anamensis
KNM-ER-22683_1.gif
KNM-ER 22683

L. LP4

Australopithecus anamensis
KNM-ER-24148_1.gif
KNM-ER 24148

L. Udm2

Australopithecus anamensis
KNM-ER-24149_1.gif
KNM-ER 24149

L. UP4

Australopithecus anamensis
KNM-ER-24150_1.gif
KNM-ER 24150

R. UP4

Australopithecus anamensis
KNM-ER-24155_1.gif
KNM-ER 24155

L. LM2 or M3

Australopithecus anamensis
KNM-ER-30201_1.gif
KNM-ER 30201

L. LM1

Australopithecus anamensis
KNM-ER-30202_1.gif
KNM-ER 30202

R. UI1

Australopithecus anamensis
KNM-ER-30731_1.gif
KNM-ER 30731

R. LC

Australopithecus anamensis
KNM-ER-30744_1.gif
KNM-ER 30744

R. UC

Australopithecus anamensis
KNM-ER-30745_1.gif
KNM-ER 30745

L. MAX (C-M3) (fragment)

Australopithecus anamensis
KNM-ER-30747_1.gif
KNM-ER 30747

L. LP4

Australopithecus anamensis
KNM-ER-30750_1.gif
KNM-ER 30750

R. UC

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35228_1.gif
KNM-ER 35228

R. LP4

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35231_1.gif
KNM-ER 35231

R. UM1 or M2

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35232_1.gif
KNM-ER 35232

L. LM1

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35233_1.gif
KNM-ER 35233

L. LM2

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35235_1.gif
KNM-ER 35235

L. UM2

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35236_1.gif
KNM-ER 35236

L. UM3

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35238_1.gif
KNM-ER 35238

R. UM1

Australopithecus anamensis
KNM-ER-35237_1.gif
KNM-ER 35237


Literatur

Koordinaten