Seschmet in Hieroglyphen
meistens
S29
D52
M17M17tD54B1
[A 1]
Seschmet
sšmt
Die Leiterin

Seschmet gehört in der ägyptischen Mythologie zum Kreis der Totengottheiten. Nahe verwandt mit ihr ist Seschmut als leitende Schlangengottheit der Toten, weshalb beide Göttinnen manchmal miteinander verschmelzen.

Seschmet ist Mitglied der Göttinnen im Buch vom Tag und repräsentiert die zweite Tagesstunde, die noch vor Sonnenaufgang mit dem Verblassen der Himmelskörper beginnt. Sie leitet gemeinsam mit Re die Verstorbenen zu den geheimen Orten im Duat, wo sie zusätzlich als Schutzgöttin der Verstorbenen für eine sichere Überfahrt in der Barke auf dem Gewässer der Unterwelt sorgt. Auch gilt sie als Trägerin der Sterne des Dekans Saseschmu: „Seschmet, die Re im Gefolge hat, trägt Saseschmu in sich“.

Ikonografisch wird Seschmet menschengestaltig mit Sonnenscheibe und Stern dargestellt.

Literatur

  • Christian Leitz u. a.: Lexikon der ägyptischen Götter und Götterbezeichnungen – Band 7: Š bis ḏ, Schriftenreihe: Orientalia Lovaniensia analecta; 116 -, Peeters, Leuven 2002, ISBN 90-429-1152-2, S. 632.
  • Alexandra von Lieven: Grundriss des Laufes der Sterne – Das sogenannte Nutbuch. The Carsten Niebuhr Institute of Ancient Eastern Studies (u. a.), Kopenhagen 2007, ISBN 978-87-635-0406-5.

Siehe auch

  • Liste der ägyptischen Götter

Anmerkungen

  1. Schreibung zur Zeit des Neuen Reichs.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.