Puriel (auch Pyriel, Puruel, Pusiel, Pyruel oder Purel) ist ein Engel, der nur im apokryphen Testament Abrahams als Erzengel vorkommt, wo er als unbarmherzig und feurig beschrieben wird.[1] Zusammen mit Dokiel ist er einer der beiden Engel, die die Seelen der in den Himmel Gekommenen prüfen.

Puruel im Testament Abrahams

“The fiery and pitiless angel, holding the fire in his hand, is the archangel Puruel, who has power over fire, and tries the works of men through fire, and if the fire consume the work of any man, the angel of judgment immediately seizes him, and carries him away to the place of sinners, a most bitter place of punishment.”

„Der feurige und erbarmungslose Engel, das Feuer in der Hand haltend, ist der Erzengel Puruel, der die Macht über das Feuer innehat und die Werke der Menschen mit Feuer prüft, und wenn das Feuer die Arbeit eines Mannes zunichtemacht, erblickt ihn der Engel der Gerichtsbarkeit und trägt ihn hinfort zum Platz der Sünder, dem bittersten Ort der Bestrafung.“

The Testament of Abraham[1]

Name und Rezeption

Der Name Puriel wird entweder als Mischform aus {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value) = Feuer und hebräisch אל el = Gott gedeutet, oder alternativ – bezüglich des ersten Namensteiles – von פרענות (Pur’anut) = Unglück, Katastrophe.[2] Bekannt wurde er vor allem durch den Film God’s Army 3 mit Christopher Walken in der Hauptrolle, wo Puriel – hier alternativ Pyriel geschrieben – als der Engel des Genozids bezeichnet wird, der die Menschen auslöschen wird und so von den abtrünnigen Engeln als deren Messias gesehen wird.[3]

Literatur

  • Frater Lysir: Puriel. In: Engel. Band 1: Angelistische Kräfte der Erzengel und der Malachim. epubli, Berlin 2014, ISBN 978-3-7375-0021-0, S. 277, (books.google.de)

Weblinks

  • Puriel (PDF; 2,6 MB) auf bahaistudies.net, S. 25.
  • Puriel. im Abschnitt Angels of the Nether World. in: Angels in Judaism (Memento vom 9. April 2006 im Internet Archive) auf religion-encyclopedia.com

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 The Testament of Abraham auf reluctant-messenger.com, abgerufen am 7. September 2014.
  2. Abraham, Testament of. und Angelology auf jewishencyclopedia.com; abgerufen am 7. September 2014.
  3. Pyriel (Memento des Originals vom 7. September 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tigriffith.com tigriffith.com; abgerufen am 7. September 2014.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.