Publius Tullius Varro war ein römischer Politiker und Senator des 2. Jahrhunderts n. Chr.

Leben

Publius Tullius Varro entstammte einer plebejischen römischen Familie, die ursprünglich in Tarquinii beheimatet war.[1] Er war der Sohn des Senators Publius Tullius Varro, der zuletzt Prokonsul der Provinz Macedonia gewesen war.[2] Publius Dasumius Rusticus war sein Bruder.

Er durchlief die für Senatoren übliche Laufbahn, die in einer Inschrift[2] wie folgt beschrieben wird: Zunächst wurde er decimvir stlitibus iudicandis, dann leistete er seinen Militärdienst als Militärtribun in der Legio XVI Flavia Firma ab, um danach seine politische Laufbahn (cursus honorum) als Quaestor urbanus zu beginnen. Danach wurde er aedilis cerealis, um dann wieder eine militärische Funktion als Kommandeur (Legatus legionis) der Legio XII Fulminata in der Provinz Kappadokien zu übernehmen. Schließlich wurde er an den Niederrhein als Kommandeur der Legio VI Victrix versetzt. Um 123/124 wurde er Statthalter (Prokonsul) der Provinz Baetica ulterior, dann, wieder in Rom, Praefectus aerarii Saturni und Suffektkonsul für den Monat April 127.[2] Danach wurde er curator alvei et ripae Tiberis et cloacae urbis, später (130–132) dann Legatus Augusti pro praetore in der Provinz Moesia superior.[3] Durch Militärdiplome[4] ist er für die Jahre 135 bis 137 als Statthalter in der Provinz Moesia superior nachgewiesen.[5][6] Schließlich war er in einem der ersten Regierungsjahre des Kaisers Antoninus Pius Prokonsul der Provinz Africa. Sein Todesdatum ist unbekannt.

Siehe auch

  • Liste von Angehörigen der Legio XII Fulminata
  • Liste von Angehörigen der Legio XVI Flavia Firma

Literatur

  • Werner Eck: Senatoren von Vespasian bis Hadrian. Prosopographische Untersuchungen mit Einschluss der Jahres- u. Provinzialfasten der Statthalter. Beck, München 1970.
  • Bengt E. Thomasson: Fasti Africani. Senatorische und ritterliche Amtsträger in den römischen Provinzen Nordafrikas von Augustus bis Diokletian (= Skrifter utgivna av svenska institutet i Rom / Acta instituti romani regni sueciae. Band 4°,LIII). Paul Åström, Stockholm 1996, ISBN 91-7042-153-6, S. 61.

Anmerkungen

  1. Rudolf Hanslik: Tullius II.6. In: Der Kleine Pauly (KlP). Band 5, Stuttgart 1975, Sp. 1003.
  2. 2,0 2,1 2,2 Inschrift aus Tarquinia (CIL 11, 3364).
  3. Werner Eck: Senatoren von Vespasian bis Hadrian. München 1970, S. 240.
  4. Militärdiplome der Jahre 135 (ZPE-203-227) und 137 (ZPE-194-236).
  5. Werner Eck, Andreas Pangerl: Tullius Varro als Statthalter in Moesia superior in einer Konstitution des Jahres 135 In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik, Band 203 (2017), S. 227–234, hier S. 233 (Online).
  6. Werner Eck, Andreas Pangerl: Fünf Bürgerrechtskonstitutionen für die Auxiliareinheiten von Moesia superior aus Traianisch-Hadrianischer Zeit In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik, Band 194 (2015), S. 223–240, hier S. 238 (Online).