Portnancon

Das Souterrain von Portnancon (auch Port na Con, Laid oder An Leabaidh-fholaich' – der versteckte Platz 1874 – oder An Tigh Fo Thalaidh – das Haus unter der Erde 1908 – genannt) liegt am Loch Eriboll in der Nähe von Durness in der schottischen Grafschaft Sutherland in den Highlands. Es ist eines von 40 Souterrains in Sutherland. Bei den Souterrains wird grundsätzlich zwischen „rock-cut“, „earth-cut“, „stone built“ und „mixed“ Souterrains unterschieden.

Der niedrige, 0,8 m breite Eingang des gut erhaltenen Souterrains ist durch zwei Steinhügel auf der Ostseite der Straße gekennzeichnet. Er war durch eine 1,06 m lange und 0,75 m hohe Platte verschlossen, die jetzt daneben liegt. Ein steiler schlüpfriger Zugang aus 12 Stufen führt in einen niedrigen 3,0 m langen Gang, der sich erweiternd nach links biegt, um in einer feuchten Kammer zu enden. Die etwa 8,2 m lange und zwischen 1,3 und 1,65 m hohe Anlage war mit Erde und Steinen verfüllt. Die konvexen Bruchsteinwände waren auf halber Höhe etwa 1,5 m breit. In der Nordostecke der Kammer wurde im Boden eine 60 cm große Vertiefung von 1,2 m Durchmesser gefunden.

Portnancon wurde Anfang der 1930er Jahre von R. J. Buxton ausgegraben, der dann erfolglos ein Rohr legte, um das Wasser abzuleiten. Bei der Grabung wurden außer Knochenfragmenten, die jedoch zu klein für die Identifizierung waren, nur ein spiralförmiger Fingerring und ein kugelförmiger Bronzegegenstand mit Schlagmarken gefunden. Über dem Souterrain liegt ein kleiner Hügel, der vermutlich die Überreste einer Hütte enthält, die jedoch nicht untersucht wurde.

Siehe auch

Literatur

  • R. J. Buxton: Earth-house at Portnancon, Sutherland. In: Proceedings of the Society of Antiquaries of Scotland. Bd. 69, 1934/1935, ISSN 0081-1564, S. 431–433.
  • Joanna Close-Brooks: Exploring Scotland's heritage. The Highlands. HMSO, Edinburgh 1986, ISBN 0-11-492460-0.
  • Robert Gourlay, Sutherland - a historical guide, Birlinn, Edinburgh, 1996 ISBN 1-874744-44-0 S. 93

Weblinks

Koordinaten: 58° 30′ 40,7″ N, 4° 41′ 59,2″ W

Die News der letzten Tage

17.05.2022
Sprache | Primaten
Schimpansen kombinieren Rufe zu einer Vielzahl von Lautsequenzen
Verglichen mit dem menschlichen Sprachgebrauch erscheint Tierkommunikation einfach, doch unklar blieb bisher, wie sich unsere Sprache aus einem so einfachen System entwickelt haben könnte.
12.05.2022
Genetik | Nach_der_Eiszeit | Wanderungen
Genetische Herkunft der ersten Bauern der Welt geklärt
Der genetische Ursprung der ersten Ackerbauern im Neolithikum schien lange Zeit im Nahen Osten zu liegen.
12.05.2022
Gehirn
Das bewusstlose Gehirn ist alles andere als stumm
Die Grosshirnrinde gilt als zentrale Hirnregion für bewusste Verarbeitung: Während einer Vollnarkose wird dieser Bereich jedoch nicht lahmgelegt.
12.05.2022
Genetik | Erdgeschichte
Der Ursprung des Lebens: Eine neue Weltsicht
Chemiker schlagen ein neues Konzept vor, eine Mischung aus RNA-Molekülen und Peptiden brachten die Evolution hin zu komplexeren Lebensformen in Gang.
10.05.2022
Aufrechter Gang | Gehirn | Australopithecus
Schwierige Geburt und kognitive Fähigkeiten des Menschen sind Folge des aufrechten Ganges
Beim Menschen ist die Geburt schwieriger und schmerzhafter als bei Menschenaffen: Lange nahm man an, dass dies auf das grosse Gehirn und die engen Verhältnisse im mütterlichen Becken zurückgeht.
05.05.2022
Sprache | Gehirn | Kultur
Wie unser Gehirn die Veränderung von Sprache beeinflusst
Unsere Sprache verändert sich ständig: Wissenschafter*innen haben herausgefunden, dass jene Lautmuster, die häufig in unserer Sprache vorkommen, über Jahrhunderte hinweg noch häufiger wurden.