Der Messergriff K 2186 ist der aus Elfenbein gefertigte Griff eines Prunkmessers aus der prädynastischen Periode (wahrscheinlich Naqada IId, um 3200 v. Chr.)[1] der ägyptischen Geschichte. Er wurde in den 1990er Jahren auf dem Friedhof U in Umm el-Qaab bei Abydos gefunden.

Fundumstände

Der Messergriff wurde beim Durchsieben des Oberflächenmaterials entdeckt. Genauere Angaben hierzu liegen nicht vor.[2]

Beschreibung

Von diesem Messer wurde nur ein Grifffragment gefunden, das wahrscheinlich auf der Rückseite in der Nähe des unteren Griffrandes zu platzieren ist. Das Stück hat eine Länge von 3,06 cm, eine Höhe von 1,1 cm und einen Durchmesser von 0,3 cm. Auf der Rückseite des Fragments ist das untere Ende des Klingenbetts zu erkennen. Das Dekor besteht aus zwei erhaltenen von ursprünglich vermutlich mindestens acht längs zur Messerklinge orientierten Tierreihen. Die obere Reihe zeigt vier Säugetiere mit herabhängendem Schwanz, die Günter Dreyer als Caniden interpretiert (in der zugehörigen Umzeichnung sind allerdings Capriden wiedergegeben). Die untere Reihe zeigt drei Rinder. Aufgrund der Größe und Ausführung der abgebildeten Tiere sowie ihrer Positionierung stellt Dreyer das Fragment dem Brooklyn-Messergriff nahe und vermutet, dass beide Messer der gleichen Werkstatt entstammen.[3]

Literatur

  • Günter Dreyer: Motive und Datierung der dekorierten prädynastischen Messergriffe. In: Christiane Ziegler (Hrsg.): L'art de l'Ancien Empire égyptien. Actes du colloque organisé au musée du Louvre par le Service culturel les 3 et 4 avril 1998. La Documentation française: Musée du Louvre, Paris 1999, S. 195–226.

Einzelnachweise

  1. Günter Dreyer: Motive und Datierung der dekorierten prädynastischen Messergriffe. S. 200–202.
  2. Günter Dreyer: Motive und Datierung der dekorierten prädynastischen Messergriffe. S. 203.
  3. Günter Dreyer: Motive und Datierung der dekorierten prädynastischen Messergriffe. S. 204.