Dunrally Fort (irisch Longphort Rothlaibh, Dún Rothlaibh) ist ein im Jahre 862 zerstörter Rath im County Laois in Irland, in dem sich nachfolgend eine frühe Wikingersiedlung bzw. ein Winterlager des Turgesius befand. Es liegt etwa 2,0 km nordöstlich von Vikcarstown und etwa 8,0 km nordnordwestlich von Athy, in der Nähe der Mündung des River Glasha in den River Barrow.

Weitere irische Plätze werden als so genannte Longphorts (irisch longphoirt) angesehen – Athlunkard (irisch Áth Longfoirt) im County Clare, Linn Duachaill bei Annagassan im County Louth und Woodstown[1] in der Nähe von Waterford.

Dunrally Fort ist ein 360 m langes und 150 m breites ovales Erdwerk am River Barrow. In der Vergangenheit wurde es als Rath irischer Konstruktion betrachtet. Es hat einen Innendurchmesser von etwa 50 m, der durch einen hohen Erdwall und einen Graben umgeben ist. Die Überprüfung des Geländes führte zu dem Schluss, dass diese Struktur nur der zentrale Teil einer größeren ist. Ein riesiger D-förmiger Bereich wird vom Barrow und einem Nebenfluss sowie einem Graben und Wall umschlossen. Ein Becken im Fluss Barrow stellte den Ankerplatz für Wikingerschiffe dar. Es gab auch eine Furt in der Nähe.

Die Notiz in den Annalen über die Vernichtung des Longphort Rothlaibh wurde als Angriff auf Dunrally Fort erkannt. Es wird angenommen, dass der Longphort vom Wikinger Rodolf (irisch Rothlabh) gegründet wurde, der seit etwa einem Jahrzehnt in der Gegend aktiv war. Er verwendete eine Basis in Waterford für Überfälle entlang der Flüsse Barrow, Nore und Suir. Monate später erschien ein Wikinger namens Rodolf als Anführer einer Wikingergruppe auf dem Rhein, die Köln überfiel. Rodolf war der Sohn von Harold, einem König von Dänemark, der 827 aus Dänemark vertrieben wurde. Rodolf starb im Jahre 873.[2][3]

Literatur

  • Eamonn P. Kelly, John Maas: Vikings on the Barrow: Dunrally Fort, a Possible Viking Longphort in County Laois. In: Archaeology Ireland. Bd. 9, Nr. 3 = The Viking Issue, 1995, ISSN 0790-892X, S. 30–32, JSTOR 20558681.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. In 2003 archaeological investigations along the route of a proposed road near Waterford city uncovered a large number of Viking artefacts including lead weights and silver ingots. In: [1]
  2. Eamonn P. Kelly, John Maas: Vikings on the Barrow. In: Archaeology Ireland. The Viking Issue (= Archaeology Ireland. Issue Number 33 (Volume 9 Number 3)). Archaeology Ireland Ltd., 1995, ISSN 0790-982X, S. 30–32.
  3. Eamonn P. Kelly, Edmond O'Donovan: A Viking longphort near Athlunkard Co. Clare. In: Archaeology Ireland. (= Archaeology Ireland. Issue Number 46 (Volume 12 Number 4)). Archaeology Ireland Ltd., 1998, ISSN 0790-982X, S. 13–17.

Koordinaten: 53° 4′ 3″ N, 7° 3′ 17,3″ W