Blick durch den Gang in die Kammer

Der Dolmen von Mazariegos (auch Dolmen de Cubillejo oder Dolmen de Mecerreyes) ist eine antaähnliche Megalithanlage in der Nähe des Weilers Cubillejo in der Gemeinde Mambrillas de Lara in der Provinz Burgos in Kastilien und León in Spanien. Der etwa 5000 Jahre alte Dolmen wurde im Jahr 1970 freigelegt.

Beschreibung

Bei dem Dolmen handelt es sich um ein Galeriegrab mit dem Zugang im Osten. Das charakteristische Merkmal ist eine Gruppe stark erodierter Felsritzungen (Tiere und Adoranten), auf einem der Orthostaten des Ganges.

Die eigentliche Grabkammer hat einen Durchmesser von etwa 6 m und besteht aus 10 Megalithen aus Kalkstein und Konglomerat. Der ca. 10,50 m lange Gang wird von zwei langen Reihen aus je 6 Tragsteinen gebildet. Er hat eine abnehmende Breite und Höhe, denn der Eingang in die Kammer ist der mit 0,75 m nur halb so breit wie am entgegengesetzten Ende. Die Decksteine von Kammer und Gang sind verloren.

Die Innenwände der Kammer sind teilweise mit Motiven versehen. Üblicherweise zeigen die Petroglyphen Muster mit Zick-Zack-Linien, Spiralen und Kreisen; hier wird die Neolithische Periode künstlerischen Schaffens hauptsächlich durch Stichbilder dargestellt.

Bei den Ausgrabungen der 1970er-Jahre fand man ein Armband neben einem fragmentierten menschliche Knochen, mehrere Feuersteinabschläge, zwei grünliche Perlen aus Callaïs und zwei Keramikfragmente, von denen eines dem Glockenbecher-Horizont angehört.

Siehe auch

  • Dolmen von las Arnillas

Weblinks

Commons: Dolmen von Mazariegos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 42° 7′ 26,3″ N, 3° 30′ 53,8″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.