Burgstall Stockenfels
Staat Deutschland (DE)
Ort Fischbach (Nittenau) – Nittenau
Entstehungszeit mittelalterlich
Burgentyp Höhenburg
Erhaltungszustand Burgstall, Wall- und Grabenreste
Geographische Lage 49° 14′ N, 12° 10′ OKoordinaten: 49° 13′ 36″ N, 12° 10′ 21″ O
Höhenlage 455 m ü. NHN
Burgstall Stockenfels (Bayern)

Der Burgstall Stockenfels ist eine abgegangene mittelalterliche Höhenburg im Ortsteil Fischbach der Oberpfälzer Stadt Nittenau im Landkreis Schwandorf von Bayern. Der Burgstall befindet sich 200 m nördlich der Burgruine Stockenfels.

Beschreibung

Ein Nord-Süd streichender Höhenrücken wird durch einen tiefen Einschnitt, vermutlich einen früheren Halsgraben, in zwei Kuppen geteilt, auf der südlichen liegt die Burgruine Stockenfels, auf der nördlichen der Burgstall Stockenfels. Die Nordseite verbindet sich über mäßige Hänge mit dem Hinterland. Hier sichert in Ost-West-Richtung ein im leichten Bogen verlaufender Graben mit einem vorgelegten Wall den Zugang. Im Süden folgt ein zweiter Wall mit Innengraben; ein schmales gebogenes Grabenstück umgibt in der Nordost-Ecke ein niedriges Podium im Ausmaß von 10 × 8 m. Die Anlage wird als Vorläufer der Burg Stockenfels oder als ein Vorwerk der Burg gedeutet.

Literatur

  • Armin Stroh: Die vor- und frühgeschichtlichen Geländedenkmäler der Oberpfalz. (Materialhefte zur bayerischen Vorgeschichte, Reihe B, Band 3). Verlag Michael Lassleben, Kallmünz 1975, ISBN 3-7847-5030-3, S. 284.