Bormo, auch Borvo, Bormanus oder deus Bormanicus (im heutigen Portugal), ist der Name eines keltischen Heil-Gottes.

Etymologie und Mythologie

Der Name Borvo wird vom keltischen Wort für „kochen“ hergeleitet, er hängt mit seiner Funktion als Lokalgottheit bei heißen Quellen zusammen („der Kochende/Sprudelnde“). Seine Verehrung war vor allem in Gallien sehr verbreitet, wo er als Gott der Heil- und Thermalquellen galt. Zumeist wird er von einer weiblichen Gottheit begleitet, die Damona (auch Bormona, Bormana) genannt wird (CIL 13, 2805 C(aius) Iulius Eporedirigis f(ilius) Magnus / pro L(ucio) Iulio Caleno filio / Bormoni et Damonae / vot(um) sol(vit)). Die Gleichsetzungen Bormo-Damona/Bormona, Bormanus-Bormana und Borvo sind nicht ganz unumstritten, werden von den meisten Etymologen aber eher akzeptiert.[1]

Borvo/Bormo ist noch heute in den französischen Ortsnamen Bourbonne-les-Bains (Département Haute-Marne) und Bourbon-Lancy (Département Saône-et-Loire) zu finden. In einer Inschrift in Bourbonne-les-Bains wird Bormo nach der Interpretatio Romana mit dem römischen Apollo identifiziert.(CIL 13, 5911 Deo Apol/lini Borvoni / et Damonae / C(aius) Daminius / Ferox civis / Lingonus ex / voto).[2]

Weiheinschriften

  • Caldas de Vizela, Portugal, römische Provinz Hispania citerior
    • CIL II, 2402 Medam/us Camal(i) / Bormani/co v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
    • CIL II, 2403 C(aius) Pompeius / Gal(eria) Caturo/nis f(ilius) Mot/ugenus Ux/{s}amensis / deo Borma/nico v(otum) s(olvit) l(ibens?) / quisquis ho/norem agi/tas ita te tua / gloria servet / praecipias / puero ne / linat hunc / lapidem
  • Aix-en-Provence (Aquae Sextiae), römische Provinz Gallia Narbonensis
  • Aix-les-Bains (Aquae), römische Provinz Gallia Narbonensis
    • CIL XII, 2443 M(arcus) Licin(ius) Ruso // Borm(oni) u(t) v(overat) s(olvit) l(ibens) m(erito)
    • CIL XII, 2444 Q(uintus) Vettius / Guticus / Borv(oni) v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
  • Bourbon-Lancy, (Aquae Bormonis), römische Provinz Gallia Lugdunensis
    • CIL XIII, 2805 C(aius) Iulius Eporedirigis f(ilius) Magnus / pro L(ucio) Iulio Caleno filio / Bormoni et Damonae / vot(um) sol(vit)
  • Bourbonne-les-Bains, römische Provinzen Gallia Belgica und Germania superior
    • CIL XIII, 5911 eo Apol/lini Borvoni / et Damonae / C(aius) Daminius / Ferox civis / Lingonus ex / voto
    • CIL XIII, 5912 Aug(usto) / Borvoni / C(aius) Valent(inius) / Censori/nus / Mulli f(ilius) / ex voto
    • CIL XIII, 5913 Deo Bor/voni / Vita/lia / Sas/sula / ex vo/to
    • CIL XIII, 5914 Borvoni / et Damon(ae) / Aemilia / Sex(ti) fil(ia) / M[3]S
    • CIL XIII, 5915 Borvoni / et Damo(nae) / Fro(n)t(o) Luc(i) f(ilius)
    • CIL XIII, 5916 Borvoni et [Da]/monae C(aius) Ia/tinius Ro/manus (L)in/g(onus) pro salu/te Cocillae / fil(iae) ex voto
    • CIL XIII, 5917 Borvoni / et Damon(ae) / Iul(ia) Tiberia / Corisilla / Claud(i) Catonis Ling(onis) / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
    • CIL XIII, 5918 Deo Borvoni / et Damon(ae) / Maturia Rus/tica / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
    • CIL XIII, 5919 Borvoni / et Damo/nae / [Se]xtilia / Sexti fil(ia) / Med(iomatrica?)
    • CIL XIII, 5920 Deo Borvo(ni) / et Damon(a)e / Verrea / Veri/lla Lingo /
  • Entrains-sur-Nohain, (Intaranum) Département Nièvre, römische Provinz Gallia Lugdunensis
    • CIL XIII, 2901 Aug(usto) sacr(um) deo / Borvoni et Candi/do aerari(i) sub cu/ra Leonis et Mar/ciani ex voto r(eddito?) / aerari(i) dona(verunt)
  • Aix-en-Diois (Lucus Augusti), römische Provinz Gallia Narbonensis
    • CIL XII, 1561 Bormano / et Borman[ae] / P(ublius) Sappinius / Eusebes v(otum) s(olvit) / l(ibens) m(erito)
  • Rhein, römische Provinz Germania superior
    • AE 2003, 1279 Ian(uarius) K(alendae) N(onae) Id(us) Feb(ruarius) K(alendae) N(onae) Id(us) Ma(rtius) K(alendae) N(onae) Id(us) aeq(uinoctium) Apr(ilis) K(alendae) N(onae) Id(us) Mai(us) K(alendae) N(onae) Id(us) Iun(ius) K(alendae) N(onae) Id(us) sol(stitium) VIII K(alendas) Iul(ius) K(alendae) N(onae) Id(us) Aug(ustus) K(alendae) N(onae) Id(us) Sep(tember) K(alendae) N(onae) Id(us) aeq(uinoctium) Oct(ober) K(alendae) N(onae) Id(us) Nov(ember) K(alendae) N(onae) Id(us) Dec(ember) K(alendae) N(onae) Id(us) br(uma) // Mapil(ius) Mapilianus su(b)pr(a)efect(u)s aquarum dei Borvonis ex aere fracto {et} excitatoriam f(ecit) ex voto s(olvit) l(ibens) m(erito)
  • Saint-Vulbas, (Ambarri), Département Ain, römische Provinz Gallia Lugdunensis
    • CIL XIII, 2452 Bormanae / Aug(ustae) sacr(um) / Capri / Atratinus / Sabinian[us] / d(e) s(uo) d(ederunt)

Siehe auch

Literatur

  • Helmut Birkhan: Kelten. Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1997, ISBN 3-7001-2609-3.
  • Bernhard Maier: Lexikon der keltischen Religion und Kultur (= Kröners Taschenausgabe. Band 466). Kröner, Stuttgart 1994, ISBN 3-520-46601-5.
  • Maximilian Ihm: Bormo. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band III,1, Stuttgart 1897, Sp. 733.
  • Maximilian Ihm: Borvo. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band III,1, Stuttgart 1897, Sp. 735 f.

Einzelnachweise

  1. Helmut Birkhan: Kelten. Versuch einer Gesamtdarstellung ihrer Kultur. S. 619, Anm. 5–7.
  2. Bernhard Maier: Lexikon der keltischen Religion und Kultur. S. 47 f.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.