Amykos ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie.

Amykos war ein Sohn des trojanischen Königs Priamos und Gefährte des Aeneas. In der letzten Schlacht gegen den König der Rutuler, Turnus, stürzte dieser Amykos und dessen Bruder Diores vom Pferd herab, kämpfte mit ihnen zu Fuß, erstach beide, hieb ihnen die Köpfe ab und hängte sie an seinem Wagen auf.[1]

Literatur

  • Konrad Wernicke: Amykos 5. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band I,2, Stuttgart 1894, Sp. 2001.
  • Heinrich Wilhelm Stoll: Amykos 4. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 1,1, Leipzig 1886, Sp. 327 (Digitalisat).

Anmerkungen

  1. Vergil, Aeneis 1,221; 12,509ff.; vgl. 5,297