Am-hehu in Hieroglyphen

Am-hehu
ˁm-ḥḥw
Verschlinger der Millionen[1]
Schattenverschlinger[2]

Am-hehu (auch Am-heh[3] oder Am-schut[4]) ist ein altägyptischer Gott aus der Textsammlung des Ägyptischen Totenbuchs. In dieser wichtigen Dokumentation der ägyptischen Mythologie wird er als einer von 43 Richtergottheiten des Totengerichts dargestellt, die in der Halle der Vollständigen Wahrheit über die Verstorbenen richteten. Nach der Namensnennung der Totenrichter insbesondere im 125. Totenbuchspruch trägt er daher auch den Namen Der Totenrichter.[5]

Unter dem vorsitzenden Richter Osiris war Am-hehu als beisitzender Richter für Ahndung der Verbrechen Diebstahl, Raub, Mord und Habgier verantwortlich.[6] Deshalb wurde er zunächst unter seinem individuellen Namen Schattenverschlinger angerufen und später, in der Griechisch-römischen Zeit, entsprechend als Verschlinger der Millionen bezeichnet. Ein weiterer Beiname war Der aus der Grube.[2]

Siehe auch

Literatur

  • Richard H. Wilkinson: Die Welt der Götter im Alten Ägypten. Glaube, Macht, Mythologie. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2003, ISBN 3-534-17268-X.
  • Friedrich Graf: Der ägyptische Glaube, Band II: Die ägyptische Jenseitsvorstellung und Götter im alten Ägypten. 1. neue Ausgabe, Books on Demand (BoD), Norderstedt 2011, ISBN 978-3-8423-8081-3.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Friedrich Graf: Der ägyptische Glaube, Band II: Die ägyptische Jenseitsvorstellung und Götter im alten Ägypten. Norderstedt 2011, S. 136–137 (bei google-books).
  2. 2,0 2,1 Friedrich Graf: Der ägyptische Glaube, Band II: Die ägyptische Jenseitsvorstellung und Götter im alten Ägypten. Norderstedt 2011, S. 31 & 68.
  3. Friedrich Graf: Der ägyptische Glaube, Band II: Die ägyptische Jenseitsvorstellung und Götter im alten Ägypten. Norderstedt 2011, S. 136.
  4. Friedrich Graf: Der ägyptische Glaube, Band II: Die ägyptische Jenseitsvorstellung und Götter im alten Ägypten. Norderstedt 2011, S. 138.
  5. Spruch 125 des Ägyptischen Totenbuchs, in: Erik Hornung: Das Totenbuch der Ägypter. Neuauflage, Artemis & Winkler, Düsseldorf/ Zürich 1998, ISBN 3-7608-1201-5.
  6. Richard H. Wilkinson: Die Welt der Götter im Alten Ägypten. Glaube, Macht, Mythologie. Darmstadt 2003, S. 84.

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.