Sodmein Höhle, Ägypten

Letzte Meldung:   Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution   –  Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropolog....

Fundort: Sodmein Höhle, Red Sea Mountains, Ägypten
Spezies: Homo
Geschätztes Alter: 118.000 Jahre, Datierung basierend auf verbrannten Artefakten, Thermolumineszenz-Methode (TL)
Kultur: Moustérien, Oberes Paläolithikum

Die paläolithische Sequenz in der Sodmein Höhle in der östlichen ägyptischen Wüste, in der Nähe von Quseir, enthält sieben archäologische Schichten aus dem Mittleren und Oberen Paläolithikum.

Die unterste Ebene (level 5) enthält riesige Feuerstellen und Werkzeugansammlungen (Bifaces), die man mit der nubischen Levallois-Technik in Zusammenhang bringt.

Aus dieser Ebene konnten sechs Fragmente zweier großer Feuersteinblöcke mittels Thermolumineszenz-Verfahren datiert werden. Die Untersuchung ergab ein mittleres Alter von 118.000 Jahren für alle sechs Fragmente, die alle in eine Zeit vor 109.000 bis 127.000 Jahren fallen. Somit waren die Feuerstellen zu Beginn der Sauerstoff-Isotopenstufe 5 (OIS) in Gebrauch, wahrscheinlich während der Episoden e oder d.

Diese Altersbestimmung bewegt sich in der Nähe anderer Fundstellen des Mittleren Paläolithikums in Ägypten, mit sehr ähnlichen Werkzeugsammlungen.


Literatur

  • Mercier, N., Valladas, H., Froget, L., Joron, J. L., Vermeersch, P. M., Van Peer, P., et al. 1999. Thermoluminescence dating of a middle palaeolithic occupation at Sodmein Cave, Red Sea Mountains (Egypt). Journal of Archaeological Science, 26(11), 1339-1345

Koordinaten

  • 26.249443° N, 33.970280° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen