Revadim Quarry, Israel

Fundort: Revadim Quarry, nördlich von Kibbutz Revadim, nähe Bet Hilqiyya, 40 Kilometer südöstlich von Tel Aviv, Israel
Spezies: Homo
Geschätztes Alter: 452500 Jahre, Datierung basierend auf Paläomagnetismus, optisch angeregter Lumineszenz (OSL)
Kultur: Acheuleen

Letzte Meldung:   Ein Festgelage vor 10.000 Jahren   –  Forschungen des Deutschen Archäologischen Instituts liefern neue Erkenntnisse zur Nahrungsproduktion frühneolithischer Jäger und Sammler am Göbekli Tepe in der Türkei....

Der Revadim Steinbruch liegt in der südlichen Küstenebene Israels, nördlich von Kibbutz Revadim. Paläomagnetische Daten deuten auf eine normale Polarität, mit einem Alter jünger als 780.000 Jahre und Analysen mittels optisch angeregter Lumineszenz (OSL) ergaben als untere Zeitspanne ein Alter zwischen 300.000 und 200.000 Jahren.

Die Sammlung an Steinwerkzeugen, die man an der Fundstelle ausgrub, bestehen zu einem hohen Anteil aus Abschlagwerkzeugen, aber auch aus Faustkeilen. Die typotechnologischen Merkmale dieser Bifaces (zweiseitig behauene Werkzeuge) deuten auf eine Zugehörigkeit zum späten Acheuléen. Die Überreste von Tierknochen (insgesamt 338 Stücke) werden von Palaeoloxodon antiquus, dem Europäischen Waldelefanten dominiert.



Weblink: Hadashot Arkheologiyot Journal 119, Revadim Quarry


Literatur

Koordinaten