Lukenia Hill, Kenia

Letzte Meldung:   Urmenschen mit Fingerspitzengefühl   –  Senckenberg-Wissenschaftlerin Katerina Harvati widerlegt gemeinsam mit ihrem Team der Universität Tübingen und in enger Zusammenarbeit mit dem Naturhistorischen Museum Basel die bisherige Annahme, dass sich Neandertaler bei dem Einsatz ihrer Hände hauptsächlich auf ihre Kraft verlassen hätten. In einer heute im Fachjournal „Science Advances“ veröffentlichten Studie zeigen sie....

Fundort: Lukenia Hill, Machakos Gebiet, 30 km südöstlich von Nairobi, Kenia
Spezies: Homo sapiens
Fossil: Lukenya Hill 1, Stirn- und Scheitelbein.
Geschätztes Alter: 17.750 Jahre, Datierung basierend auf assoziierter Fauna und Radiokarbon-Methode (C-14)
Kultur: Oberes Paläolithikum, Mikrolithen

Der Fundort Lukenia gehört zu den ergiebigsten der jüngeren Steinzeit in Ostafrika. Seine Schichten dokumentieren die immer häufigere Herstellung von mikrolithischen Werkzeugen, ein Markenzeichen von “modernem Verhalten„ in Jäger-Sammler Gesellschaften.


Literatur

  • S. B. Kusimba. 2001. The Early Later Stone Age in East Africa: Excavations and Lithic Assemblages from Lukenya Hill. African Archaeological Review. 18(2):77-123. DOI: 10.1023/A:1011032025300

Koordinaten

  • -1.483333° N, 37.049999° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen