Lothagam, Kenia

Letzte Meldung:   Neandertaler ernährten sich wirklich hauptsächlich von Fleisch   –  Eine Besonderheit des modernen Menschen ist sein regelmäßiger Fischkonsum, was sich durch die Analyse von Stickstoffisotopen in Knochen- oder Zahnkollagen nachweisen lässt. Forschende vom MPI für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA) in Leipzig maßen nun bei zwei späten Neandertalern außergewöhnlich hohe Stickstoffisotopenwerte, was traditionell für den Konsum von Süßwasserfisch steht. Eine Analyse der Isotopenwerte einzelner Aminosäuren ergab jedoch, dass sich der erwachsene Neandertaler nicht von Fisch, sondern von großen pflanzenfressenden Säugetieren ernährt hatte. Der zweite Neandertaler war ei....

Fundort: Lothagam, West Turkana, Kenia
Spezies: Ardipithecus
Fossil: Lothagam Unterkiefer
Geschätztes Alter: 5.820.000 Jahre, Datierung basierend auf Kalium-Argon-Methode

Lothagam ist ein paläontologischer Fundort in Kenia nahe des südwestlichen Ufers des Lake Turkana, etwa 55 Kilometer von Kanapoi entfernt.

Der Fundort datiert in das Miozän und Pliozän und liegt zwischen den Flüssen Kerio und Lominyenkuparet.

Brian Patterson von der Harvard Universität war im Jahr 1967 der erste, der paläontologische Forschungen in Lothagam durchführte und ein Fragment eines Unterkiefers fand.

Das Exemplar ist der hintere Teil eines rechten Unterkiefers mit einem stark abgenutzten, ersten Molaren mit relativ dickem Zahnschmelz. Viele sind der Meinung, dass das Exemplar Ähnlichkeiten mit Australopithecus afarensis hat, etwa mit Exemplaren aus Hadar und Laetoli. Die struktur des Kiefers und die Merkmale der Zähne deuten zumindest auf eine enge Beziehung, doch Meave Leakey und Alan Walker (2003) sind der Meinung, dass der Lothagam-Unterkiefer näher an Australopithecus afarensis ist. Sie stimmen jedoch zu, dass der Unterkiefer derzeit keiner speziellen Homininenart zugeordnet werden kann.

Der Lothagam-Unterkiefer wird auf ein Alter zwischen 5,0 und 4,2 Millionen Jahre geschätzt.


Literatur

  • McDougall, I. A. N., & Feibel, C. S. 1999. Numerical age control for the Miocene-Pliocene succession at Lothagam, a hominoid-bearing sequence in the northern Kenya Rift. Journal of the Geological Society, 156(4), 731
  • Leakey, M. G., Walker, A. G. 2003. The Lothagam Hominids. In: Leakey, M. G. and Harris, J. M. H. (eds.) Lothagam the Dawn of Humanity in eastern Africa. Pp. 249-257. Columbia University Press: New York

Koordinaten

  • 2.916667° N, 36.066666° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen