Lantian, Gongwangling, China

Letzte Meldung:   Urmenschen mit Fingerspitzengefühl   –  Senckenberg-Wissenschaftlerin Katerina Harvati widerlegt gemeinsam mit ihrem Team der Universität Tübingen und in enger Zusammenarbeit mit dem Naturhistorischen Museum Basel die bisherige Annahme, dass sich Neandertaler bei dem Einsatz ihrer Hände hauptsächlich auf ihre Kraft verlassen hätten. In einer heute im Fachjournal „Science Advances“ veröffentlichten Studie zeigen sie....

Fundort: Lantian, Gongwangling, östlicher Bezirk Lantian, China
Spezies: Homo erectus
Fossil: Schädel, Nasenknochen
Geschätztes Alter: 1.150.500 Jahre, Datierung basierend auf Paläomagnetismus
Kultur: Oldowan

Gongwangling (公 王 岭) ist einer der beiden Fundorte von Homo erectus im Bezirk Lantian, Provinz Shaanxi. Der zweite Fundort heißt Chenjiawo (陈家 窝) und brachte einen Unterkiefer zum Vorschein, der nur etwa halb so alt wie Gongwangling ist.

Der Schädel, zu dem auch der rechte Oberkiefer und drei Zähne gehören, hat eine geschätzte Gehirnkapazität von 780 Kubikzentimeter, was in etwa den zeitgleichen Funden aus Java (Java-Mensch, Trinil) entspricht. Der vermutlich weibliche Schädel ist flach mit dicken Wänden und ausgeprägten Überaugenwülsten. Neben diesen Merkmalen zeugt auch die hervortretende Gesichtspartie und die fliehende Stiern von einer primitiven Form des Homo erectus.

Die Funde aus Gongwangling sind mit 1,15 Millionen Jahren älter als der berühmte Peking-Mensch aus Zhoukoudian, dessen Alter erst 2009 von 550.000 auf 750.000 Jahre korrigiert wurde (G. Shen et al., 2009). Der Lantian-Mensch, wie die Funde auch genannt werden, ist somit der älteste Homo erectus Nordasiens und wird von einigen Forschern als eine Unterart (H. e. lantianensis) klassifiziert.


Literatur

  • Zhisheng, A., & Kun, H. C. 1989. New magnetostratigraphic dates of Lantian Homo erectus. Quaternary Research, 32(2), pp. 213-221, DOI: 10.1016/0033-5894(89)90077-X
  • Guanjun Shen G.1, Gao X., Gao B., Granger D. E. 2009. Age of Zhoukoudian Homo erectus determined with 26Al/10Be burial dating. Nature 458, pp. 198-200, DOI: 10.1038/nature07741

Koordinaten

  • 34.183941° N, 109.490311° E von Henry Gilbert,
     

Das könnte Dir auch gefallen