Zucchabar (auch Succhabar; {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value) Zouchabarri) war eine antike Stadt in der römischen Provinz Mauretania Caesariensis. Sie lag südlich der Hauptstadt Caesarea beim heutigen Miliana in Algerien.

Zucchabar war, wie Namen auf Inschriften zeigen, ursprünglich punisch beeinflusst und wurde unter Augustus zur römischen Colonia (colonia Iulia Augusta Zucchabar).[1] Die Stadt sicherte die Straße von Caesarea in das Landesinnere Mauretanias.

Im 5. Jahrhundert war Zucchabar Sitz eines Bischofs. Auf das Bistum geht das gleichnamige Titularbistum der römisch-katholischen Kirche zurück.

Es haben sich von Zucchabar einige archäologische Überreste und Inschriften erhalten.

Trivia

Im Film Gladiator von Ridley Scott wird „Zucchabar“ als Name einer römischen Provinz in Nordafrika genannt.

Quellen

  • Corpus Inscriptionum Latinarum 8, 2, 9607–9641 (online); Supplement 3, 21481–21493 (online)
  • Plinius der Ältere, naturalis historia 5, 21
  • Ptolemäus 4, 2, 25
  • Ammianus Marcellinus 29, 5, 20 (englische Übersetzung)

Literatur

  • Werner Huß: Zucchabar. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 12/2, Metzler, Stuttgart 2002, ISBN 3-476-01487-8, Sp. 847.

Anmerkungen

Koordinaten: 36° 16′ N, 2° 18′ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.